Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Radfahrer in Niedersachsen von Blitz erschlagen

09.06.18, 15:23

Auf dem Weser-Radweg nahe Hameln ist ein 44-jähriger Radfahrer vom Blitz erschlagen worden. Eine Passantin hatte eine bewusstlose Person mit Kopfverletzung gemeldet, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes aus Italien feststellen.

Der Körper wies Brandverletzungen auf. Weitere Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wetterdienst ergaben, dass am Unfallort kurz zuvor ein Blitz niedergegangen war. Mit Hilfe des Landes- und Bundeskriminalamtes wird derzeit versucht, Angehörige des Verstorbenen zu ermitteln.

Die Unwetter sind in Deutschland in diesem Sommer besonders stark. Experten führen dies unter anderem darauf zurück, dass die aufgrund des Klimawandels wärmere Luft mehr Wasser aufnehmen kann.

(dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Mit diesem Abstoß-Trick stehst du bei FIFA 19 alleine vorm gegnerischen Tor

Zerbricht die Große Koalition? 3 Fragen

Würdest du deinen Schwarm aus diesen Teenie-Filmen noch daten? So sehen sie heute aus

Bayerns Zukunft ist grün – so haben die Unter-30-Jährigen gewählt

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir haben mit Deutschtürken über alles außer Erdoğan gesprochen

Die ganze Stadt ist in Aufruhr, der türkische Staatspräsident ist für drei Tage zu Besuch in Berlin. Alle Berichte drehen sich um den Staatsbesuch. 

Wir möchten heute mal mit Deutschtürken aus Berlin über alles sprechen.

Lebenssorgen, Alltag, Hoffnungen, nächstes Urlaubsziel. Auch auf Twitter kann man unter #allesaußererdogan über alles twittern – alles außer Erdoğan.

Artikel lesen