Diesel-Skandal trifft Daimler und VW härter als erwartet

Der Skandal um Abgasschummeleien von Diesel-Fahrzeugen trifft die deutschen Autobauer Daimler und VW härter als angenommen. 

Hamburg verhängt als erste deutsche Großstadt vom 31. Mai an für zwei stark von Stickoxid-Abgasen belastete Straßen ein Fahrverbot. 

Auch im Bundesverkehrsministerium schwindet die Geduld mit der Verzögerungstaktik der Autobauer. "Es sollte nicht so ein, dass immer wieder erst durch Untersuchungen des Kraftfahrt-Bundesamts Missstände bekannt werden", sagte der parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Steffen Bilger (CDU), der "Stuttgarter Zeitung" . Vielmehr müssten die Hersteller von sich aus offenlegen, wo noch Nachbesserungen erforderlich sind.

(per/dpa/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Unternehmerin Marie-Christine Ostermann kritisiert Frauenquoten: "Für mich ist das Schaufensterpolitik"

Marie-Christine Ostermann war 27 Jahre alt, als sie neben ihrem Vater Geschäftsführerin im Familienunternehmen wurde. Fortan übernahm sie die Führung von 200 Mitarbeitern. Inzwischen sitzt sie im Aufsichtsrat der Fielmann AG, der bekannten Optiker-Kette mit Milliarden-Umsatz. Zwischenzeitlich war sie außerdem Schatzmeisterin der FDP, Vorsitzende des Verbandes Junge Unternehmer und gern gesehener Talkshow-Gast.

Im Interview mit watson erzählt Marie-Christine Ostermann, welche Schwierigkeiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel