Deutschland

Diesel-Skandal trifft Daimler und VW härter als erwartet

Der Skandal um Abgasschummeleien von Diesel-Fahrzeugen trifft die deutschen Autobauer Daimler und VW härter als angenommen. 

Hamburg verhängt als erste deutsche Großstadt vom 31. Mai an für zwei stark von Stickoxid-Abgasen belastete Straßen ein Fahrverbot. 

Auch im Bundesverkehrsministerium schwindet die Geduld mit der Verzögerungstaktik der Autobauer. "Es sollte nicht so ein, dass immer wieder erst durch Untersuchungen des Kraftfahrt-Bundesamts Missstände bekannt werden", sagte der parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Steffen Bilger (CDU), der "Stuttgarter Zeitung" . Vielmehr müssten die Hersteller von sich aus offenlegen, wo noch Nachbesserungen erforderlich sind.

(per/dpa/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Klimaaktivisten wollen weltweit Städte lahmlegen: Wer ist Extinction Rebellion?

Extinction Rebellion – kurz XR – bedeutet Aufstand gegen das Aussterben. Ihr Logo ist eine Sanduhr, ihre Botschaft: Uns rennt die Zeit davon. "Dürre, Brände, Stürme, Überschwemmungen, Krieg, Massenmigration. Es ist Zeit zu handeln", alamieren die Aktivisten in ihrem Aufruf. Extinction Rebellion kämpft für ähnliche Ziele wie Fridays for Future – allerdings mit härteren Mitteln.

Am Montag soll eine "Rebellionswelle" starten. XR wollen dann weltweit Metropolen lahmlegen, in nahezu 60 Städten. …

Artikel lesen
Link zum Artikel