Bild: dpa

Eine Studie erklärt, warum wir mehr Azubis aus dem Ausland brauchen

16.04.2018, 10:05

Der Mangel an Fachkräften verringert einem Bericht zufolge das deutsche Wirtschaftswachstum um jährlich fast ein Prozent. Das geht aus einer der "Rheinischen Post" (Montag) vorliegenden noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor.

  • Laut der Studie fehlen in Deutschland etwa 440.000 Fachkräfte.
  • Gäbe es den Fachkräftemangel nicht, würde die Wirtschaftsleistung in Deutschland um bis zu 0.9 Prozent oder rund 30 Milliarden Euro höher ausfallen.
  • Im März waren 778.000 unbesetzte Fachkräfte-Stellen gemeldet. 

Die Engpässe bei Fachkräften seien ein wichtiger Grund für niedrige Unternehmensinvestitionen und überlastete Kapazitäten, so das Institut.

(pb/dpa)

Wie nachhaltig, divers und optimistisch ist der Koalitionsvertrag? Das Papier der Ampel-Parteien im watson-Check

"Mehr Fortschritt wagen" und "Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit", das sind der Titel und der Untertitel des Koalitionsvertrags, den SPD, Grüne und FDP am Mittwoch vorgestellt haben.

Zur Story