Deutschland
FILE PHOTO: A Eurowings Airbus A319-100 takes off from Palma de Mallorca, Spain, July 29, 2018. REUTERS/Paul Hanna/File Photo

Bild: reuters

Streiks bei Eurowings und Germanwings mitten in der Urlaubssaison angekündigt

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (Ufo) steuert auf Streiks bei den Lufthansa-Töchtern Eurowings und Germanwings zu. In der kommenden Woche werde man die zweiwöchige Urabstimmung dazu einleiten, sagte Daniel Flohr, der amtierende stellvertretende Vorsitzende der Flugbegleitergewerkschaft, am Donnerstag in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt.

"Im Juli werden Streiks durch die Kabinenmitarbeiter in Deutschland stattfinden."

Auch für die Lufthansa selbst solle es eine Urabstimmung geben, die sich derzeit aber noch um ein paar Wochen verzögere. Dafür müssten zunächst noch die Forderungen fertiggestellt werden. Sollte die Lufthansa nicht einlenken, könnte der Arbeitskampf lange dauern, ergänzte Ufo-Chefin Sylvia De la Cruz.

Es bleibt allerdings abzuwarten, ob die Lufthansa gegen Streiks rechtlich vorgehen wird. Denn diese könnten die angespannte Lage noch mehr verschärfen. Die Lufthansa hat vor allem wegen der Verluste von Eurowings, die sie mit dem Preiskampf in Europa und höheren Kerosinkosten begründet, mit einem Gewinnschwund zu kämpfen. Nach Ansicht von Lufthansa und Eurowings gilt die Friedenspflicht für die Gewerkschaft derzeit weiter.

(fh/rtr)

Lass deine Schuhe in der Bahn an

Ende einer Ära: Boeing stellt Produktion des Jumbo Jets ein

Es ist das Ende einer Ära in der noch gar nicht so alten Geschichte der Luftfahrt: Der US-Flugzeugbauer Boeing stellt in zwei Jahren die Produktion seines legendären Großraumflugzeugs 747 ein. Die Herstellung der Jumbo Jets werde 2022 auslaufen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Das Flugzeug mit dem charakteristischen Buckel war 1970 in Betrieb genommen worden. Lange Zeit war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. In der Maschine finden mehr als 600 Menschen Platz.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel