Bild

dpa/watson-motnage

Spargel-Fans traurig – 40 Prozent-Preisanstieg in einem Jahr

Spargel ist zu Beginn der diesjährigen Spargelsaison deutlich teurer als vor einem Jahr.

Im vergangenen Jahr hatte die Spargelsaison allerdings außergewöhnlich früh begonnen. Zu Saisonbeginn ist das Gemüse in der Regel besonders teuer und wird dann mit zunehmendem Angebot und sinkender Nachfrage immer günstiger.

Markus Söder schaut bestimmt auch schon nach seinen Ersparnissen

Wunderbarer Spargel-Fanboy-Post aus 2017.

2017 war der Preis gegen Ende April deshalb wegen des frühen Saisonbeginns schon stärker gefallen. Bundesweit haben im vergangenen Jahr rund 1800 Betrieben Spargel auf etwa 23 000 Hektar Fläche angebaut. Die wichtigste Spargelregion ist Niedersachsen gefolgt von Nordrhein-Westfalen.

Das warme und sonnenreiche Wetter der vergangenen Woche habe der Ernte einen Schub gegeben, sagte Fred Eickhorst, Geschäftsführer der Vereinigung der Spargelanbauer in Niedersachsen.

(pb/dpa)

Exklusiv

Oppositionspolitikerinnen stellen Forderungen vor Corona-Gipfel mit Merkel

Am Mittwoch entscheiden die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zusammen mit der Bundesregierung über die weitere Fortführung der Corona-Maßnahmen. Im Vorfeld des Treffens gab es bereits Diskussionen darüber, wann ein Ende des Lockdowns in Sicht kommen und wo zuerst gelockert werden könnte. Die Wirtschaft bemängelt Einbußen und bürokratische Hürden bei der Bereitstellung von Wirtschaftshilfen. Viele Eltern, Kita-Erzieher und Lehrer fordern eine Rückkehr zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel