Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Matti Hietanen kämpft für ein Ende der Sommerzeit. In Finnland. Und in der EU.

Ein Finne kämpft für dich gegen die Sommerzeit

von lars wienand

Wenn über das EU-weite Aus für die Zeitumstellung diskutiert wird, liegt das auch an einer Petition, die der Finne Matti Hietanen 2016 gestartet hat. 70.000 Menschen haben im 5,5 Millionen-Einwohner-Land unterschrieben, bei einer vergleichbaren Beteiligung in Deutschland wären das mehr als eine Million Unterzeichner.
Finnland konnte zwar nicht im Alleingang die Zeitumstellung kippen, aber das Land kämpft seither bei der EU formal dafür, dass die Uhren in Europa nicht mehr zwei Mal im Jahr umgestellt werden. Der 57-Jährige Hietanen, der arbeitslos ist, seit er 2012 seinen Job als Techniker bei Nokia verloren hat, beantwortete die Fragen per Mail.

Umfrage

Soll die Sommerzeit abgeschafft werden?

  • Abstimmen

776 Votes zu: Soll die Sommerzeit abgeschafft werden?

  • 82%Ja!
  • 16%Nein!
  • 1%Mir doch egal, mein Smartphone stellt sich von selber um!

Herr Hietanen, wann stellen Sie am Wochenende Ihre Uhren um und wie viele müssen Sie umstellen?
Matti Hietanen:
Wir machen das im Laufe des Sonntags und haben etwa 25 Uhren, von denen sich etwa zehn nicht automatisch umstellen. Die stelle ich um.

Das ist aber nicht das, was Sie an der Zeitumstellung stört?
Die vielen Uhren sind ein Grund, nicht zwei Mal im Jahr die Zeit umstellen zu müssen. Was mich aber mehr stört, ist, dass es nichts bringt, nur Probleme etwa bei Verkehrsmitteln mit Fahr- und Flugplänen beschert und viele Menschen auch negative gesundheitliche Folgen spüren. Ich habe mehr als 100 Anrufe von Menschen bekommen, die mir unterschiedliche Geschichten erzählten, was die Zeitumstellung bei ihnen auslöst.

Wann haben Sie dann beschlossen, die Petition zu starten?
Als ich 2016 in Alanya in der Türkei war, wurde dort gerade beschlossen, dass man im Herbst bei der Zeitumstellung nicht mehr mitmacht und die Sommerzeit bleibt. Das klang für mich so einleuchtend, dieses überflüssige Drehen an der Zeit zu stoppen.

Und hatten Sie auch die Erwartung, dass das viel Finnen auch so sehen?
Es werden 50.000 Unterschriften gebraucht und ich hatte schon gedacht, ich kann das vergessen, weil so viele Unterzeichner noch fehlten und bis zum Stichtag 10. April nur noch wenig Zeit übrig war. Aber plötzlich hagelte es Unterstützung und Unterzeichner, und mein Name und auch mein Foto waren in jedem finnischen TV-Programm. Innerhalb von zwei Tagen war ich als ganz gewöhnlicher Mensch in ganz Finnland bekannt.

Daran ist die Zeitumstellung ausnahmsweise mal nicht schuld

Bild

Bild: dpa

Es ist genau ein Jahr her, dass die Petition durch die Decke schoss. Hat Ihnen das nur Zustimmung eingebracht?  
Nun, ich habe viel Zuspruch bekommen dafür, dass ich die Initiative gestartet habe. Aber ich habe das ja auf finnischer Ebene gemacht und das Thema ist eine EU-Regelung. Ich habe also zuerst gedacht, dass nichts passiert. Das finnische Parlament hat es deshalb zunächst verworfen, weil es auf EU-Ebene geklärt werden muss. Aber die Verkehrsministerin hat es dann ja an die EU geschickt und wirbt dafür. Ich bin auch zweimal von finnischen Parlamentsabgeordneten gebeten worden, mit ihnen zum Europaparlament nach Straßburg zu kommen, um auch mit anderen Abgeordneten darüber zu reden. Entscheiden muss dann aber ja die EU-Kommission, was sie damit macht. Aber ich habe gehört, dass auch andere EU-Länder finden, dass mit diesem Uhr-Umstellen Schluss sein muss.

Und wenn dann vielleicht irgendwann doch die Abschaffung kommt, haben Sie das mit ausgelöst?
Ich denke nur daran, dass ich es versucht habe. Und wenn es der EU-Kommission nicht passt, ist das so, Ich kann nicht mehr machen. Es hängt jetzt alles an der Kommission.

Wenn Sie entscheiden müssten: Winter- oder Sommerzeit abschaffen?
Meiner Meinung nach wäre es besser, dauerhaft bei der Sommerzeit zu bleiben, auch wenn ich in meiner Petition geschrieben hatte, die Normalzeit sollte in Finnland beibehalten werden. Die Hauptsache ist aber, die Zeitumstellung hört überhaupt auf!

Dieser Text erschien zuerst im Nachrichtenportal t-online.de

Das könnte dich auch interessieren:

Bei Gedenkfeier für NS-Opfer – AfD-Abgeordnete verlassen bayerischen Landtag

Link zum Artikel

Eltern alarmiert: Eine sächsische Schule lehrt "Rassentheorien"

Link zum Artikel

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

"Armutszeugnis für Europa" – Deutschland pausiert Teilnahme an Mittelmeer-Mission Sophia 

Link zum Artikel

Erklären Sie mir das, Frau Rowling! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Link zum Artikel

Es lag nicht an dir, sondern an WhatsApp! Die App war weltweit gestört 

Link zum Artikel

"'T A T Ü T A T A' als Fingertattoo" – die besten Witze über "Polizeispitzel" Bushido

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

Jetzt wurde auch der Bruder von Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker festgenommen

Link zum Artikel

"An die Typen, die mich am Strand ausgelacht haben...F*** Euch!"

Link zum Artikel

Du verstehst nur Bahnhof? Deutsche Bahn testet besser verständliche Durchsagen

Link zum Artikel

Siewert und Co – wie der BVB zum Trainer-Sprungbrett für England wurde

Link zum Artikel

Geschmackloser WhatsApp-Kettenbrief droht Kindern mit Tod von Mutter – per Sprachnachricht

Link zum Artikel

Trump ist einem Transgender-Verbot im Militär ein Stück näher

Link zum Artikel

Diese 7 Videos zeigen, dass Kevin-Prince Boateng Barca verzaubern wird

Link zum Artikel

Polizist sucht Unbekannte – und das Internet reagiert von "süüüß" bis "Creep" 

Link zum Artikel

Der Buchhändler Thalia verkaufte Holocaustleugner-Bücher

Link zum Artikel

"Nein, wir sind nicht die Stripper" – #GreatestHits räumt mit nervigen Jobfragen auf

Link zum Artikel

Diese Personen wollen Trump vom Thron stoßen – und so stehen ihre Chancen

Link zum Artikel

Lady Gaga ist für den Oscar nominiert – falls sie gewinnt, wissen wir schon, was sie sagt

Link zum Artikel

Ex-Dschungelkönig kritisiert: "Mit Reality-TV hat der Dschungel nicht mehr viel zu tun"

Link zum Artikel

Die 30 Fußballvereine mit den teuersten Ticketpreisen – 7 deutsche Clubs sind dabei

Link zum Artikel

Flugzeug mit Fußballer Emiliano Sala an Bord von Radar verschwunden

Link zum Artikel

Die Amazon-Bewertungen zu diesem Vagina-Parfum sind... geil?

Link zum Artikel

#UnusualWaysToSayIloveYou: 16 absurde Arten "Ich liebe dich" zu sagen

Link zum Artikel

"Nicht alle zu Nazis abstempeln" – so verteidigt Sahra Wagenknecht Wutbürger von Chemnitz

Link zum Artikel

Deutschland macht nicht mehr mit – und jetzt? 7 Fragen zur EU-Marinemission "Sophia"

Link zum Artikel

"Nächster Einschlag wird kommen" – wie Experten Geschosse aus dem All abwehren wollen

Link zum Artikel

"Du bist ein erbärmlicher Mensch" – Cristiano Ronaldo löst mit Tweet Shitstorm aus 

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wer wartet im Halbfinale? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel

Ariana Grande bringt im Februar ein neues Album raus – die Tracklist gibt's hier

Link zum Artikel

"Habe bei der WM nie simuliert" – Neymar spricht über Schwalben und Drogen-Gerüchte

Link zum Artikel

"Die Schlampe lügt'" – Chris Brown streitet Vergewaltigungsvorwurf ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Tesla der Öko-Häuser" – wie ein US-Wissenschaftler die Zombie-Apokalypse verhindern will

James Ehrlich ist ein viel beschäftigter Mann. Seit der US-Wissenschafter der renommierten Universität Stanford an der Architektur-Biennale in Venedig vor zwei Jahren seine Spin-off ReGenVillages vorgestellt hat, tourt er durch die halbe Welt. Aktuell ist er in der Schweiz, wo er an einer Immobilien-Konferenz in Interlaken teilnimmt und für seine Idee wirbt. 

Das erste der sogenannten ReGenvillages soll im Sommer 2019 in Almere (Niederlande) bezugsbereit sein. Die Idee hinter dem Projekt: …

Artikel lesen
Link zum Artikel