Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Trotz minus 7 Grad – ihr müsst euch vor Sonnenbrand schützen

19.03.18, 13:33

Bild: gettyimages

In Deutschland toben Stürme, mancherorts herrscht Schneechaos, aber in vielen Teilen Deutschlands scheint die Sonne. Und die ist alles anders als harmlos.

Vor allem in Niedersachsen, wo die Sonne jetzt den ganzen Tag scheint, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) sogar vor Sonnenbrand.

Das liegt daran, dass unsere Haut vom Winter noch besonders UV-empfindlich ist und nur wenig Eigenschutz hat. Außerdem ist im Frühjahr der Schutzschirm der Atmosphäre vor UV-Strahlen vergleichsweise schwach. (hd/DWD)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie russische Medien von Berlin aus die Fakten verdrehen

Maskierte überfallen Geldtransporter in Berlin – ihnen gelingt eine spektakuläre Flucht

Leroy Sané gibt Tinder-Tipps – das Ergebnis ist schlimmer als jedes Horrordate

Dieser aufgeregte Spanier liefert die beste Analyse der Bayern-Wahl 

Rihanna schlägt Super-Bowl-Auftritt aus – wegen ihm hier

Tierarzt bittet: Bleib' bei deinem Hund, wenn er stirbt. Auch wenn es hart ist.

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Der Sportreporter unserer Kindheit hört auf 😞 – hier nochmal seine besten Momente

"Orange Is the New Black" endet 2019 – so sehen die Stars in echt aus

Mockridge, Kebekus & Co. – Raab feiert mit "TV Total"-Freunden sein Comeback

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Diese Nüsse will die EU heute beim Gipfel knacken

Neues Video: So hätte Banksys Kunst-Schredder funktionieren sollen

Heirate doch alleine! 9 Brautjungfern, die (zurecht) die Schnauze voll hatten 🙅

Syrer starb im September in JVA Kleve – warum der Fall jetzt erneut für Aufsehen sorgt

9-Jährige verkauft Cookies vor Cannabis-Shop – rate mal, wie schnell sie keine mehr hatte

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen seines T-Shirts flog Adil Yiğit aus der Erdogan-PK – hier erklärt er, warum

Adil Yiğit hat mit einem T-Shirt Aufruhr beim Erdogan-Besuch ausgelöst. Im Interview spricht der Journalist nun über sein Motiv, die Doppelmoral der Bundesregierung und seine Zukunftssorgen.

Ein T-Shirt genügte, um den orchestrierten Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Deutschland für einen Moment aus dem Takt zu bringen. Adil Yiğit protestierte bei einer Pressekonferenz mit dem T-Shirt für Pressefreiheit in der Türkei. Und wurde abgeführt. 

Eigentlich hätte Yiğit lieber eine kritische Frage gestellt, statt auf diese Weise zu protestieren. Im Interview mit t-online.de erzählt er, warum er die Reaktion der Journalistenkollegen auf seinen …

Artikel lesen