Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieser Code lässt jedes iPhone und iPad sofort abstürzen 👊

Eine fiese, nicht weiter gefährliche Sicherheitslücke zwingt iOS-Geräte in die Knie. Und das mit nur 15 Zeilen Code.

Daniel Schurter / watson.ch

"Alles, was HTML auf iOS rendert, ist betroffen."

Sabri Haddouche, Sicherheitsforscher quelle: techcrunch

Ein Sicherheitsforscher hat einen neuen Weg gefunden, um jedes iPhone zum Absturz zu bringen und neu zu starten – und das mit nur wenigen Zeilen Programmcode. (futurezone.com)

Laut seinem Twitter-Profil stammt Sabri Haddouche aus Berlin. Und dort hat er am Samstag auch einen ziemlich explosiven Tweet veröffentlicht: Er verlinkt auf eine Webseite, die jedes iOS-Gerät in wenigen Sekunden in die Knie zwingt.

Für die Attacke genügten dem Sicherheitsforscher 15 Zeilen Code, hält Tech Crunch fest. Es werde eine Schwachstelle in der so genannten Web-Rendering-Engine WebKit von Apples mobilem Betriebssystem iOS ausgenutzt. Sprich: Es sind alle iPhones und iPads betroffen, sobald sie den entsprechenden Code aufrufen, sei dies im Browser oder in einer App.

Dies bedeute, die Nutzer von iOS-Geräten seien über Twitter, Facebook und jede manipulierte Webseite angreifbar. Oder auch wenn jemand den CSS-Code per E-Mail schickt.

Wobei widersprüchliche Meldungen darüber vorliegen, welche anderen Browser neben Safari von Apple betroffen sind.

Beruhigend: Angreifer können keinen weiteren Schaden anrichten. Die Attacke eigne sich nicht, um Malware auf ein fremdes Gerät zu schleusen oder um Daten zu stehlen.

Haddouche sagte Tech Crunch, er habe Apple am Freitag über die Sicherheitslücke informiert. Diese werde bereits untersucht.

Und wohl bald per Update geschlossen.

So funktioniert's

Der Angriff funktioniert mit für HTML-Seiten gedachten Steuerzeichen: CSS (Cascading Style Sheets) sind für die Formatierung und das Layout von Webseiten verantwortlich. Haddouche erklärte, er könne durch das geschickte Verschachteln von CSS-Steuercodes alle Ressourcen des iOS-Geräts verbrauchen und eine Kernelpanik verursachen, die das Betriebssystem herunterfährt und neu startet, um Schäden zu vermeiden.

(dsc)

Mehr zum digitalen Leben:

Programm erstellt Fake-Profilbilder – erkennst du den Unterschied?

Link zum Artikel

Warum Schüler weiter kein besseres WiFi bekommen – ein Scheitern in 3 Akten

Link zum Artikel

Gewalt, Hass und Kinderpornos: So arbeitet die heimliche Müllabfuhr des Internets

Link zum Artikel

KI – wie China das Rennen um künstliche Intelligenz gewinnen will

Link zum Artikel

Ihr könnt Siri jetzt Google nennen – mit diesem einfachen Trick

Link zum Artikel

watson-Redakteure verraten: So war mein 1. Mal im Internet

Link zum Artikel

Du findest Facebook immer noch sympathisch? Dann lies mal diesen (geheimen) Bericht

Link zum Artikel

Die Grayscale-Funktion hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Link zum Artikel

Dieses Gesetz nervt Firmen und selbst Angela Merkel. Das sagt der Mann, der dahinter steht

Link zum Artikel

Neunjährige Rapperin prahlt auf Instagram mit ihrem Reichtum

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Kleinkind spielt mit iPad – und sein Papa muss 47 Jahre auf die Freischaltung warten

Ein Paradebeispiel für die berühmte Binsenweisheit kleiner Kinder ist diese Geschichte des US-Journalisten Evan Osnos, der seinem dreijährigen Sohn sein iPad zum Spielen lieh. Der Journalist des Magazins "New Yorker" teilte mit seinen Followern am Sonntag ein Foto des iPads, das er von seinem Sohnemann zurückerhalten hatte.

Wie kam es zu dieser jahrzehntelangen Sperre? Apples Sicherheitssystem sperrt Geräte in zunehmendem Maße für jedes eingegebene falsche Passwort – der kleine Osnos-Sohn …

Artikel lesen
Link zum Artikel