Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wie Apple angeblich die kabellosen Kopfhörer neu erfinden will

Apples angeblich beliebtestes Zubehör soll bald ein Upgrade erhalten.

Die AirPods gehören zu den wenigen Produkten, die Apple dieses Jahr nicht erneuert hat. Doch soll sich dies bald ändern. Angeblich im ersten Quartal 2019 gebe es eine aktualisierte Version der kabellosen weißen Ohrstöpsel. Und für 2020 sei ein komplettes Redesign zu erwarten.

Der US-Techblog "9to5Mac" hat am Sonntag aus einem Bericht zitiert, der vom bekannten Analysten Ming-Chi Kuo stammt. Das ist ein asiatischer Analyst, der mit Prognosen zu neuen Apple-Produkten schon häufig richtig lag.

FILE PHOTO: The Apple iPhone 7 and AirPods are displayed during an Apple media event in San Francisco, California, U.S. September 7, 2016. Reuters/Beck Diefenbach/File Photo

Gewöhnungsbedürftig, praktisch, teuer: Apple verlangt fast 150 Euro für die AirPods. Bild: reuters

Kuo prognostiziere ein dramatisches Wachstum mit einem Anstieg von 16 Millionen verkauften AirPods im Jahr 2017 auf über 100 Millionen Einheiten bis 2021. Er bezeichne sie als Apples beliebtestes Zubehör aller Zeiten.

Wo bleibt Airpower?

Bestehende iPhone-User würden eher AirPods kaufen, als ein neues (sündhaft teures) Modell, prognostiziert Kuo.

Die zweite AirPods-Generation soll sich angeblich auch kabellos, durch Induktion, aufladen lassen. Man müsste also kein originäres Lightning-Ladekabel mehr einstecken.

Und die Besitzer der erste AirPods-Generation sollen auch nur die kabellose Ladebox kaufen können:

"Es klingt so, als würde Apple sein ursprüngliches Versprechen erfüllen, die kabellose AirPods-Ladebox als separates Add-On-Zubehör für bestehende AirPods-Besitzer zu verkaufen, und gleichzeitig eine kleine Überarbeitung des gesamten Produkts herauszubringen – einschließlich der kabellosen Ladebox."

quelle: 9to5Mac

Fragt sich, mit welchem Ladegerät?

Kein Wort hat Kuo hingegen zu Airpower verloren. Das ist die von Apple bereits 2017 präsentierte Ladematte, die offenbar weiter ein Mysterium bleibt. Mit ihr sollen sich neuere iPhones, die Apple Watch und die AirPods induktiv aufladen lassen, also durch bloßes Drauflegen.

Nur hat sich der Verkaufsstart bereits um mehr als ein Jahr verzögert. Zu den Gründen macht Apple keine Angaben.

Laut Gerüchteküche soll es technische Schwierigkeiten gegeben haben noch in der Testphase. Angeblich erhitzte sich die Ladematte beim Aufladen stark.

(dsc)

Das könnte dich auch interessieren:

YouTuberinnen vertreten Rollenbild wie aus den 50ern – es geht aber auch anders

Link zum Artikel

Es gibt 230 neue Emojis – und für was wohl wird dieses hier verwendet?

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Link zum Artikel

Auf WhatsApp kursiert ein Panikvideo gegen das 5G-Netz – dahinter steckt ein Sektenguru

Link zum Artikel

Gründer tot, Passwort futsch: Kryptobörse kann 190 Millionen Dollar nicht auszahlen 

Link zum Artikel

App-"Shutdown": Apple blockiert Facebook – ist bald auch Google dran?

Link zum Artikel

Facebook wird 15 – und wächst trotz aller Skandale weiter und weiter

Link zum Artikel

Diesem Engländer wurde das Tablet geklaut – Protokoll einer 6-tägigen Verfolgungs-Jagd

Link zum Artikel

Diese 9 WhatsApp-Regeln solltest du nicht brechen – sonst droht die Kontosperrung

Link zum Artikel

Facebook soll Teenager gegen Taschengeld ausgespäht haben

Link zum Artikel

WhatsApp hat ab jetzt 4 neue Funktionen – eine kennst du von Instagram

Link zum Artikel

Das ist der beliebteste Tweet der Welt – aus Gründen ... 💸💸

Link zum Artikel

Verspottet, verprügelt, beerdigt: Doch auch nach 10 Jahren lebt Bitcoin weiter

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Das ist vermutlich der erste echte Blick auf das neue Galaxy S10

Link zum Artikel

IT-Behörde BSI wehrt sich gegen Kritik nach Datenskandal

Link zum Artikel

Apple verkauft immer weniger iPhones – das hat Gründe

Link zum Artikel

Hacker-Angriff: Diese Parteien und Politiker waren am stärksten betroffen

Link zum Artikel

++ Jagd nach den Hackern ++ NSA hilft offenbar ++ Anonyme Anrufe bei Martin Schulz

Link zum Artikel

Samsung verkündet Plan für Android 9 – zwei beliebte Modelle werden abgesägt

Link zum Artikel

7 Tastenkombinationen, mit denen du die Kollegen richtig ärgern kannst

Link zum Artikel

Speicherplatz freigeben bei Windows 10 – so löschst du den "windows.old"-Ordner

Link zum Artikel

Wie die Netzagentur Handynetze schneller machen und Funklöcher beseitigen will

Link zum Artikel

watson-Journalistin macht Datenstriptease: Das wissen Google, Apple und Zalando über mich

Link zum Artikel

Das sind die meist-gelikten Insta-Posts 2018 – ein Duo ist besonders begehrt

Link zum Artikel

12 überraschend nützliche Webseiten, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das iPhone floppt? Das sind die größten Apple-Irrtümer

Rund um das reichste Unternehmen der Welt häufen sich die negativen Schlagzeilen und Fehlinformationen. Eine Analyse.

Am 9. Februar 2007 präsentierte Steve Jobs das erste iPhone. Ein zunächst von vielen unterschätztes Handy, das die Tech-Welt auf den Kopf stellen sollte.

Dieser Beitrag dreht sich um falsche Annahmen und widersprüchliche Behauptungen, die zwölf Jahre später zu Apple und seinem erfolgreichsten Produkt kursieren.

Nachdem der iPhone-Hersteller die Prognose für das letzte Geschäftsquartal nach unten korrigierte, hagelte es hämische Reaktionen. Doch liegen einige Kritiker falsch.

Zunächst: Das Reich …

Artikel lesen
Link zum Artikel