Digital
Bild

Yusaku Maezawa (rechts) hat Trump einiges voraus. imago-montage

Das ist der beliebteste Tweet der Welt – aus Gründen ... 💸💸

Nein, der meistgeteilte Tweet stammt nicht aus der digitalen Feder des orangen Twitter-Königs jenseits des großen Teichs.

BildBild

Sondern ... tadaaaa: von Yusaku Maezawa! Hm, wer?

Maezawa ist ein japanischer Milliardär, der den Online-Fashion-Retailer Zozotown gegründet hat. Außerdem ist er der Hauptgeldgeber von SpaceXs geplanter Reise zum Mond. Er wird der erste Passagier sein.

Doch zurück zum Thema: Am Sonntag gab Maezawa via Twitter bekannt, dass sein Unternehmen Zozotown erstmals die Grenze von einem Umsatz von über zehn Milliarden Yen überschritten hat.

Zur Feier des Tages verschenke er deswegen 100 Millionen Yen (umgerechnet 802.337 Euro), verteilt an 100 Leute. Einzige Bedingung: Man muss Maezawa folgen und den Tweet teilen. 

Das ist der Tweet:

Der Tweet schlug ein wie eine Bombe: 5,5 Millionen Retweets seit Sonntag...

Bisheriger Rekordhalter war Carter Wilkerson. Seine Bitte um Retweets erreichte 3.5 Millionen. Er fragte die Fastfood-Kette Wendy's, wie viele Retweets es brauche, um ein Jahr lang gratis Chicken Nuggets zu erhalten. Das von Wendy's bestimmte Ziel von 18 Millionen erreichte er zwar nicht, ein Jahr gratis Chicken Nuggets gab's trotzdem.

Voilà:

Wilkerson überholte damit den Rekord von Ellen DeGeneres' Promi-Selfie von den Oscar-Feierlichkeiten. Das kennt wohl jeder ...  

(jaw)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reporterin arbeitet undercover in Troll-Farm – das hat sie erlebt

Dank einer polnischen Journalismus-Studentin gibt es seltene Einblicke in ein Business, das mit Fake-Profilen bei Twitter und Facebook funktioniert.

Die Journalismus-Studentin Katarzyna Pruszkiewicz hat sechs Monate lang verdeckt für eine Troll-Fabrik in Warschau gearbeitet. Mit dem Ziel, die (un)heimlichen Machenschaften der Firma und deren Einfluss auf Social Media zu enthüllen.

Die Ergebnisse ihrer Recherche hat sie vor wenigen Tagen veröffentlicht, in Kooperation mit dem Recherche-Kollektiv Investigate Europe. Das ist ein Zusammenschluss von Journalisten aus acht Ländern Europas, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, "transnationale …

Artikel lesen
Link zum Artikel