Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Musical.ly ist Geschichte, nun sorgt TikTok bei jungen Menschen für Furore. screenshot: tiktok.com

TikTok – das ist die Trend-App, die Instagram das Fürchten lehrt

Der Musical.ly-Nachfolger TikTok fordert die US-Platzhirsche weltweit heraus. Und überholte sie kürzlich gar bei den Downloads.

Daniel Schurter / watson.ch

Was ist TikTok?

TikTok (auch Tiktok oder Tik Tok geschrieben) ist eine Smartphone-App, die mit kurzen Videos insbesondere bei jungen Nutzern weltweit für Aufsehen sorgt. Die User können Clips mit Animationen und eingängigen Pop-Songs veröffentlichen.

Bild

TikTok ist "Mobile Only". Die App gibt's gratis für Android-Smartphones und fürs iPhone.

Die Funktionsweise erinnert an die Video-App Vine, die Twitter 2012 kaufte und vier Jahre später einstellte.

Die Finanzierung erfolgt über In-App-Verkäufe ("Münzen") und personalisierte Werbeeinblendungen, respektive den Verkauf von werberelevanten User-Daten an Dritte.

Nicht zu verwechseln: Von der US-Popsängerin Kesha gab es 2009 einen Song mit dem Titel "Tik Tok".

Wer nutzt TikTok?

Hauptsächlich Teenager und Kinder, die bereits Musical.ly genutzt, bzw. einen Account eingerichtet, hatten.

Das offizielle Mindestalter ist 13. Laut den Nutzungsbestimmungen droht jüngeren Usern die Sperrung.

Wem gehört TikTok?

TikTok gehört zum chinesischen Internet-Konzern Bytedance. Dieses hierzulande kaum bekannte Unternehmen wurde kürzlich in US-Medienberichten als höchstbewertetes Start-up der Welt bezeichnet.

2017 sorge Bytedance für Schlagzeilen, als es Musical.ly für eine Milliarde Dollar kaufte. Im August 2018 wurde die Playback-App mit TikTok verschmolzen und der Markenname gekillt.

Zu den Gründen schrieb "Die Welt":

"Mit dem neuen Namen versucht Bytedance sich rechtzeitig vom Trash-Musik-Image der Tanz-App Musical.ly zu trennen. Die Schwester-App TikTok ist breiter aufgestellt, dort veröffentlichen die meist jugendlichen Nutzer nicht nur Musikvideos, sondern auch Comedyclips, Pranks, Minitutorials und Memes."

quelle: welt.de

Wie populär ist TikTok?

In den letzten Tagen sorgte TikTok mit starkem Wachstum bei den Nutzerzahlen für Schlagzeilen. Im September soll die App in den USA öfter auf einem Smartphone installiert worden sein als Instagram, Facebook, Snapchat oder YouTube, wie Tech Crunch berichtete.

Die monatlich aktiven Nutzer der App seien in den letzten drei Monaten von 100 Millionen auf über 130 Millionen angewachsen, schreibt die App-Statistik-Firma Apptopia.

Es ist also noch ein langer Weg, bis TikTok den Platzhirschen aus dem Silicon Valley gefährlich werden könnte. Aber:

"TikTok könnte die erste langfristig erfolgreiche Social-App in den Vereinigten Staaten sein, die von einem asiatischen Unternehmen betrieben wird."

  quelle: blog.apptopia.com

Wird Facebook TikTok schlucken?

Zurzeit sieht es nicht danach aus, als würde Mark Zuckerberg das tun, was er bei App-Konkurrenten, die seinen Einfluss schmälern, am liebsten tut: sie aufkaufen. Hingegen scheint der Facebook-Gründer die gleiche Strategie zu verfolgen wie bei Snapchat: Was du nicht übernehmen kannst, musst du mit den eigenen Waffen schlagen, sprich: zu Tode imitieren. Und so soll Facebook mit der Lasso-App bereits fieberhaft an einem TikTok-Musical.ly-Klon arbeiten. Einen YouTube-Herausforderer hat man mit Facebook Watch ja bereits am Start.

Was Eltern über TikTok wissen sollten

Auf den ersten und zweiten Blick gibt es bei TikTok weniger problematische Inhalte als bei YouTube. Keine Videos mit abstrusen Verschwörungstheorien, keine rechtsextremen Hassbotschaften, Neonazis und dergleichen.

In seinen weltweit gültigen Community-Richtlinien untersagt TikTok alle denkbaren illegalen User-Aktivitäten, sei dies das Hochladen von Pornografie oder Cybermobbing. Doch sollten Erziehungsberechtigte die App-Einstellungen prüfen und insbesondere den Bereich "Privatsphäre und Sicherheit" anschauen. Dort lässt sich auch der Kontakt zu Unbekannten ausschließen.

Bild

screenshot: watson

Die Video-App läuft vielleicht schon länger (und von dir unbemerkt) auf deinem Smartphone – oder einem Mobilgerät, das deine Kinder nutzen. Dem Autor erging es jedenfalls so. 🙈 Der Grund ist die automatische App-Aktualisierung: Die Musical.ly-App war nach der Übernahme der Entwicklerfirma schwuppdiwupp durch die TikTok-App ersetzt worden.

Wie steht es um den Datenschutz?

Nicht sehr gut. Die folgenden Punkte hat der gemeinnützige Verein "Sicherheit im Internet" zu Musica.ly/TikTok zusammengestellt:

Das könnte dich auch interessieren:

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

WhatsApp: Für Android gibt es 3 Neuerungen – eine davon will kein Mensch

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Trotz Verbots: Polnische Gemeinde verbrennt wieder antisemitische "Judaspuppe"

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

Getötete Journalistin in Nordirland: Militante Gruppe veröffentlicht Bekennerschreiben

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Sex-Szene bei "Game of Thrones" – die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Influencerin fürchtet 9-to-5-Job – und ist am Boden zerstört

Augen auf bei der Berufswahl!

Die (man muss jetzt sagen: frühere) Influencerin Jessy Taylor ist in diesen Tagen schlecht drauf. Wieso bloß, fragst du?

Oh, nein...

Wie die "Daily Mail" berichtet, veröffentlichte die US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Florida bereits in der vergangenen Woche ein tränenreiches Video, in dem sie von der für sie erschreckenden Nachricht berichtet. Der Account der 21-Jährigen sei demnach von Instagram gelöscht worden, nachdem zahlreiche Nutzer Taylors Profil bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel