Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Fortnite-Star Tfue filmt sich, wie er eine Million Dollar in 24 Stunden ausgibt

Was habt ihr zum 21. Geburtstag gemacht? Vielleicht eine Party im Studentenwohnheim geschmissen? Oder Oma und Opa zu Kaffee und Kuchen eingeladen?

Das hätte dem Gamer und YouTuber Tfue nicht gereicht. Der filmte sich lieber dabei, wie er in 24 Stunden eine Million Dollar (etwa 882.000 Euro) ausgab.

Tfue weiß, wie es geht:

abspielen

Video: YouTube/Tfue

Wer schlechte Laune bekommt bei dem Gedanken, dass ein 21-jähriger Gamer eine Million Dollar an einem Tag verprassen kann, und sich dies 19 Minuten lang antun möchte, der bekommt hier eine kurze Zusammenfassung:

Tfue gibt das Geld für einen Tesla Model X (140.000 Dollar), zwei Jetskis (20.000 Dollar) und eine Lagerhalle (840.000 Dollar) aus. Ansonsten kauft er noch ein wenig Kleinscheiß, wie Sekt oder Gutschein-Codes für die XBox an Fans verschenkt.

Das Video ist handwerklich nicht besonders gut gemacht. Es ist ein sehr lang gezogener Vlog, das ihn und seine Entourage beim gemeinsamen Abhängen zeigt.

Aber wie kann es sein, dass ein 21-Jähriger Million Dollar zum Ausgeben hat?

Tfue (bürgerlich Turner Tenney) ist einer der erfolgreichsten Fortnite-Spieler überhaupt und streamt seine Inhalte auch für Fans. Auf YouTube hat er über neun Millionen Abonnenten, beim Streaming-Portal Twitch fast fünf Millionen und bei Instagram 4,7 Millionen. Er ist unter Vertrag bei der großen nordamerikanischen E-Sports-Organisation FaZe Clan.

Das Online-Portal Naibuzz berechnete, dass Tfue ein Vermögen um die vier Millionen Dollar haben muss. Alleine durch YouTube, wo er etwa 2,2 Millionen Views am Tag hat, würden durch das Schalten von Anzeigen rund 8.800 Dollar rumkommen (3,2 Millionen Dollar im Jahr). Über Twitch verdiene er demnach etwa 540.000 Dollar im Jahr.

(tl)

Wie wär's mit noch mehr Games?

Das neue "NBA 2K" ist ein  Kunstwerk – mit einigen Schönheitsfehlern

Link zum Artikel

Das neue Racing-Game "Forza Horizon 4" ist ein Grafikwunder, aber schau selbst...

Link zum Artikel

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link zum Artikel

Diese 13 Handy-Spiele machen dich süchtig 

Link zum Artikel

"Fortnite" macht mit neuem Modus einen auf "Minecraft"

Link zum Artikel

Sorry, Nintendo, aber Sega war einfach viel cooler!

Link zum Artikel

Nimm dir 2 Wochen frei: "Assassin’s Creed Odyssey" ist ein Monster!

Link zum Artikel

StreetFighter, Tony Hawk und Co. – erkennst du diese Playstation1-Spiele auf einen Blick?

Link zum Artikel

Kennst du mehr Pokémon als Jay von Pietsmiet?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

YouTuberinnen vertreten Rollenbild wie aus den 50ern – es geht aber auch anders

Sie schminken sich, sie kochen oder machen sich die Haare schön: Ein Großteil der YouTuberinnen folgt einem Rollenbild wie in den 50ern, wie eine neue Studie zeigt. watson hat Channels gesucht, die die Stereotypen durchbrechen. 

Das Rollenbild, das Frauen auf YouTube propagieren, ist alles andere als modern. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Rostock. Die Medienforscher analysierten die 1000 beliebtesten YouTube-Kanäle im deutschsprachigen Raum. 

Fazit: Frauen sind auf der Plattform nicht nur in der Minderheit, sondern zeigen ein Geschlechterbild "fast wie in den 50er Jahren", so Elizabeth Pommer gegenüber dem MDR. Pommer ist Professorin für Medienforschung an der Uni Rostock. 

Die beliebtesten …

Artikel lesen
Link zum Artikel