Digital
Bild

Ein Screenshot aus dem neuen "Call of Duty"-Trailer. bild: screenshot: youtube

"Call of Duty" kriegt auch einen gratis Battle-Royale-Modus

Die Gerüchte stehen schon lange im Raum, nun haben wir Gewissheit: Die Egoshooter-Serie "Call of Duty" startet ebenfalls einen kostenlosen Battle-Royale-Modus.

Release-Datum: Dienstag, 10. März.

Bereits seit dem jüngsten Update von "COD Modern Warfare" war es eigentlich offensichtlich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der neue Modus im Spiel freigeschaltet wird. Im Hauptmenü gab es einen "Classified"-Modus, den man noch nicht auswählen konnte.

Die Community wurde schon unruhig, dass sich Spieleentwickler Infinity Ward so viel Zeit gelassen hat. Nun wurde der Trailer aber gestern Abend auf Youtube freigeschaltet. Er hat es in sich.

Der Trailer:

abspielen

Video: YouTube/Call of Duty

Die wichtigsten Infos:

Hier das Rollout:

Gemäß Entwickler gibt es einen Battlepass, ähnlich wie Fortnite, Apex, etc. Diejenigen, die bereits den Battlepass für die Season 2 von "Modern Warfare" erworben haben, müssen nicht noch einmal einen kaufen.

(jaw)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Streamingdienst soll Gaming revolutionieren – es gibt einen Haken

Im Gegensatz zu Google Stadia bringt man hier die eigenen Lieblingsspiele mit. Doch die Sache hat einen Haken.

Der Streamingdienst für echte Gamer ist da. Er heißt Geforce Now und kommt vom US-Chipentwickler Nvidia. Er könnte die Hybris für alle hochnäsigen PC-Gamer sein, denn hier kann jeder auch ohne einen Tower-PC mit guter Qualität zocken.

Die Vorzüge des Angebots: Viele Spiele, kostenloser Basiszugang und ein relativ niedriger Abo-Preis. So lässt sich der Spiele-Streamingdienst zusammenfassen. Aus Gamer-Sicht interessant: Geforce Now verlagert die leistungsfähige Hardware ins Rechenzentrum der …

Artikel lesen
Link zum Artikel