Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bei Lidl gibt's jetzt ein billiges Galaxy-Smartphone – aber lohnt sich das?

Lidl hat seit heute das Samsung Galaxy A5 im Angebot, ein Smartphone-Modell aus dem Vorjahr. Der Preis von 222 Euro klingt verlockend. Doch lohnt sich der Kauf noch? 

Was kann das Handy?

Das Handy bietet eine Mittelklasse-Ausstattung: 5,2 Zoll-Display (13,22 cm) mit Full-HD-Auflösung und ein wasser- und staubgeschütztes Gehäuse aus Glas und Metall. Letzteres ist in der unteren Preisklasse eher selten zu finden. Der Exynos 7880-Prozessor und drei Gigabyte (3 GB) Arbeitsspeicher sollten zwar für die meisten Alltagsaufgaben ausreichen. Die Prozessorgeschwindigkeit wird aber mit nur 1,9 GHz angegeben. Man sollte das Handy also nicht überfordern. Der interne Speicherplatz beträgt 32 GB und lässt sich per microSD auf 256 GB erweitern. Auch der 3.000 mAh-Akku ist mehr als angemessen und sorgt für lange Laufzeiten. Bei der Leistung und Kamera müssen Käufer Abstriche machen. Mit zwei einfachen 16 Megapixel-Linsen vorne und hinten bietet das Handy nicht die ausgefeilten Fotografier-Möglichkeiten eines Top-Smartphone.

Gute, aktuelle Smartphones gibt es für gewöhnlich erst ab 300 Euro zu kaufen. Für ältere Modelle wie das Samsung Galaxy A5 aber findet man immer wieder attraktive Angebote.

Günstiges Handy, teure Rechnung? Das geht: Storch verursacht Handyrechnung über 2.300 Euro

abspielen

Das Handy wird mit Android 8 (Oreo) verkauft. Ob es das Update auf Android Pie bekommen wird, ist unklar. Käufer sollten jedoch keine allzu große Hoffnung darauf setzen. Es könnte gut sein, dass sie sich langfristig mit dem alten Betriebssystem zufrieden geben müssen. 

Das Fazit:

Insgesamt handelt es sich beim Samsung Galaxy A5 um ein gutes Einsteigergerät für Leute, die nicht viel geld ausgeben wollen. Für knapp 80 Euro mehr bietet der Handy-Markt aber viele aktuelle Alternativen mit einer deutlich attraktiveren Ausstattung. Aufgrund des niedrigen Preise könnte das Handy in den Lidl-Filialen und im Onlineshop dennoch schnell vergriffen sein.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de.

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herzogin Meghan beschriftet Bananen für Prostituierte und löst Twitter-Trend aus 

Nicht nur mit ihren Looks setzt Herzogin Meghan Trends. Nun ist die 37-Jährige eine echte Bananenflüsterin. Ja, richtig gehört. Bei einem Termin hat die Duchess of Sussex Botschaften auf Bananenschalen geschrieben und damit den wohl ersten royalen Twitter-Trend des Jahres ausgelöst.

Hintergrund ist ein Besuch Meghans bei der Wohltätigkeitsorganisation "One25" im britischen Bristol. Diese unterstützt Sexarbeiterinnen und hilft ihnen, einem Leben geprägt von Gewalt, Armut und Sucht zu entkommen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel