Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Google schmiss 48 Mitarbeiter wegen sexueller Belästigung raus – Druck kam von Oben

Als der Chef von Google das letzte Mal einen großen Auftritt in Deutschland hatte, gab er Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Bühne im Saarland Ratschläge zum Thema Digitalisierung. Das war noch vor der Bundestagswahl, die Nachrichten mit denen sich Sundar Pichai jetzt rumschlagen muss, werfen aber ein ganz anderes Licht auf seinen HighTech-Konzern.

Am Donnerstag hat Pichai einen Brief an seine Mitarbeiter geschrieben. Er reagiert damit auf eine Enthüllungsgeschichte der New York Times, die zahlreichen Vorwürfen der sexuellen Belästigung bei Google nachging. Fälle seien dabei vertuscht worden und Schuldige wurden beim Verlassen des Unternehmens offenbar sogar noch vergütet. Darunter auch der bekannte Android-Erfinder Andy Rubin.

Und wie gesagt: Pichai reagiert jetzt auf die Negativschlagzeilen. Im Brief, über den CNBC berichtet, gibt er an, 48 Mitarbeiter in den vergangenen zwei Jahren entlassen zu haben, 13 davon in "Senior-Postionen oder höher". Diesmal gab es keine Vergütung.

Außerdem sollten sich Mitarbeiter in Zukunft mit neuen Tools und Meldeplattformen an die Unternehmensleitung wenden und Fälle melden können, schreibt Pichai. Zahlungen habe es entgegen des NYT-Berichts nicht gegeben.

Der CEO von Googles Mutterunternehmen Alphabet, Larry Page, hatte offenbar hinter den Kulissen Druck ausgeübt, die Sache endlich zu klären und auch Rubin zu entlassen.

(mbi)

Die Wahlen in Hessen als Film-Blockbuster

Ich möchte das Wort Vulvalippen etablieren!

abspielen

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Avengers Endgame": So aktivierst du eine versteckte Funktion bei Google

Wie würdest du die Welt vernichten? Der watson-Superschurken-Test verrät, wie böse du bist

Es ist wohl schon jetzt der bekannteste Schnippser der Filmgeschichte. Wer sich in den nächsten Tagen "Avengers: Endgame" anschaut, der weiß: Die Story basiert auf genau diesem Schnippser. Mit ihm (und der Hilfe der Infinity-Stones) löscht Tyrann Thanos am Ende von "Avengers: Infinity War" genau die Hälfte des Multiversums aus.

Wenn ihr diese Macht jetzt auch einmal spüren wollt, hat Google ein ziemlich witziges Easter-Egg für euch versteckt.

Wenn ihr den Begriff Thanos googelt und dann auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel