Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

6 Webseiten, auf denen du die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Oliver Wietlisbach / watson.ch

Egal, ob du gerade mal eben kurz frischen Schwung fürs Hirn brauchst, abschalten willst oder einfach nur gelangweilt bist – diese Seiten bieten perfekten Zeitvertreib à la Internet in den 90ern.

Office-Word-Nostalgie

makewordart.com

Bild

Kein Partyflyer, keine Geburtstagseinladung, die in den 90ern nicht mit WordArt kreiert wurde – natürlich mit Comic Sans. Wer heute eine Einladung im Retro-Style designen möchte, kann dies ganz einfach auf makewordart.com tun.

Windows-95-Nostalgie

windows93.net

Bild

Windows 93 ist das bessere Windows 95: Anstelle des Internet Explorers gibt es den Cat Explorer, statt "Solitaire" findet man "Solitude" und "Minesweeper" wurde durch das bessere "Brian Sweeper" ersetzt. Oh, und erstaunlicherweise ist gar "Half-Life3" von einer gewissen Firma namens VULVE installiert. 

Die Entwickler der Seite haben diverse lustige Spielchen und Anspielungen auf das legendäre Windows 95 versteckt. Es lohnt sich also, durch die zahlreichen Programme und Einstellungen zu klicken, um allen Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Bis man alles entdeckt hat, vergehen locker Stunden ...

Paint-Nostalgie

jspaint.app

Bild

Eigentlich wollte Microsoft das veraltete Grafikprogramm MS Paint längst aus Windows 10 entfernen. Nach einer Welle nostalgischer Liebesbekundungen im Internet hat der Windows-Konzern jedoch klargestellt, dass der Software-Klassiker als separate App im Microsoft Store weiterleben soll.

Ein Paint-Fan hat sogar eine Web-Version entwickelt, die in jedem modernen Browser läuft. Und das Beste: Alle Werkzeuge, die du vielleicht noch aus der alten Windows-95-Version kennst, sind vorhanden.

Winamp-Nostalgie

webamp.org

Bild

Vor iTunes und Spotify hast du deine (zu 100 Prozent legale) MP3-Sammlung vermutlich mit Winamp perfekt organisiert. Das Programm Winamp wurde eigentlich am 20. Dezember 2013 offiziell beerdigt, lebt aber dank einer treuen Fan-Community trotzdem irgendwie weiter.

Was du vielleicht nicht weist: Es gibt auch eine Web-Version des legendären Media-Players. Webamp.org unterstützt – genau wie der Original-Winamp-Player – Skins. Du kannst die alten Skins hier herunterladen und ins Browserfenster ziehen, um Webamp so aussehen zu lassen, wie du den MP3-Player damals geliebt hast. Wenn du also noch eine MP3-Sammlung auf deiner Festplatte hast, kannst du sie nun bequem neu entdecken.

So richtig tot war Winamp übrigens nie. Der MP3-Player wird weltweit immer noch von Millionen Fans genutzt. Und 2019 soll Winamp für Windows, Android und iOS wiederbelebt werden. Das neue Winamp dürfte dann ähnlich wie Spotify daherkommen, aber nebst Streaming auch das Hören der eigenen MP3-Sammlung erlauben. Eine frühe Version des neuen Winamp-Players kann man schon jetzt testen.

Winamp, it really whips the Llama's ass!

abspielen

Video: YouTube/Dwight Schrute

WorldWideWeb-Nostalgie

wonder-tonic.com/geocitiesizer

Bild

Die Seite The Geocities-izer schickt jede beliebige Webseite zwanzig Jahre in die Vergangenheit. Man gibt eine Internet-Adresse (URL) ein und erhält die Webseite im Look der 90er-Jahre zu sehen. Zum Beispiel watson.ch.

Damals war GeoCities ein bekannter Webspace-Anbieter. Nutzer bekamen 15 MB Speicherplatz sowie einen HTML-Editor, um simple HTML-Seiten mit Bildern, blinkenden Gifs, Gästebuch und dem obligaten Webseitenbesucher-Zähler zu erstellen.

WorldWideWeb-Nostalgie

oldweb.today

Bild

Die Seite oldweb.today ermöglicht es, das Web wie ein Mensch aus den 90er- oder 00er-Jahren zu durchstöbern. Hierzu wählt man aus dem Menü eine antike Browser-Version (Netscape 3, Safari 3, Internet Explorer 4 etc.) und tippt den Namen einer beliebigen Website aus den frühen Tagen das WWW ins URL-Feld. Aber Obacht, oldweb.today setzt auf Realismus, so dass das Laden einer ganz gewöhnlichen Webseite etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen könnte ...

Friseurnamen vorgelesen bekommen und dabei nicht lachen

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Elisabeth Kochan

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – so reagiert die Sängerin

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kleinkind spielt mit iPad – und sein Papa muss 47 Jahre auf die Freischaltung warten

Ein Paradebeispiel für die berühmte Binsenweisheit kleiner Kinder ist diese Geschichte des US-Journalisten Evan Osnos, der seinem dreijährigen Sohn sein iPad zum Spielen lieh. Der Journalist des Magazins "New Yorker" teilte mit seinen Followern am Sonntag ein Foto des iPads, das er von seinem Sohnemann zurückerhalten hatte.

Wie kam es zu dieser jahrzehntelangen Sperre? Apples Sicherheitssystem sperrt Geräte in zunehmendem Maße für jedes eingegebene falsche Passwort – der kleine Osnos-Sohn …

Artikel lesen
Link zum Artikel