Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Du darfst keine Museumsbilder fotografieren und sie dann auf Wikipedia stellen

Wenn im Museum Fotografieren verboten ist, dürfen Besucher keine Bilder von Gemälden aufnehmen und diese online stellen. Klingt eigentlich einleuchtend, ein Mann hatte im Jahr 2007 trotzdem Gemälde im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim fotografiert sowie Fotos aus einem Katalog gescannt und alles bei Wikipedia hochgeladen.

Ist das denn so schwer zu verstehen?

Bild

Bild: Imago

Der Bundesgerichtshof hat am Donnerstag entschieden: So geht das nicht (Az.: I ZR 104/17). Der Mann hat demnach gegen folgende Regeln verstoßen:

Die Gemälde selbst sind aber gemeinfrei, dass heißt, sie unterliegen 70 Jahre nach dem Tod der Künstler nicht mehr dem Schutz des Urheberrechts.

(pbl/dpa)

So schön kann Kunst kaputt gemacht werden

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Mit Photoshop ist es ein bisschen wie mit Excel. Die meisten Menschen sind froh, wenn sie mit der ganzen Sache nichts zu tun haben müssen. Und dann gibt es da noch die Sorte von Menschen, die wahre Künstler sind. Es scheint, als könnten sie mit diesen Programmen zaubern.

Monica Carvalho ist so eine Künstlerin, und sie liebt den Surrealismus. Ihre Bilder, die meist eine Kombination aus Reise-und Körperbildern sind ziehen uns magisch an, unser Blick bleibt hängen und dann nisten sie sich ganz …

Artikel lesen
Link zum Artikel