Digital
BERLIN, GERMANY - MARCH 23: Protesters rally against proposed upload filters that they claim will restrict Internet freedom on March 23, 2019 in Berlin, Germany. European Union officials have agreed on the filters, which they claim will help to stop online copyright violations. Activists charge the filters will go to far and will wind up infringing on online free speech and creativity. (Photo by Michele Tantussi/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe/watson/montage

Zehntausende Mob-Bots gegen Artikel 13 – so demonstrierten die Gegner der EU-Reform

Was wurde gewütet und gestritten und getrickst in den vergangenen Wochen, wenn es um den berüchtigten Artikel 13 geht. Bestes Beispiel: Er heißt jetzt gar nicht mehr Artikel 13 sondern Artikel 17.

Kurz vor der entscheidenden Abstimmung über die Reform des Urheberrechts im EU-Parlament sind heute Tausende in Europa auf die Straße gegangen.

Am Dienstag soll das Europa-Parlament über die Reform abstimmen. EU-Kommission und Europäischer Rat hatten sie bereits gebilligt. Und jetzt riecht es in Europa auf einmal nach dem Auftakt von Großdemonstrationen, wie man sie zum letzten Mal vor Jahren gegen das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA erlebte. (Darüber haben wir übrigens zum Anlass mit der Piratin und Artikel 13-Kritikerin Julia Reda gesprochen.)

Hier die Eindrücke unseres Vor-Ort-Reporters Hagen und die Bilder und Infos aus den anderen Städten aus der Redaktion zum Nachlesen:

Ticker: Die große #NoArtikel13-Demo

(mbi/dpa)

Endlich mal verständlich erklärt: Artikel 13

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" – Joko postet versteckten Hinweis

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gamescom 2019: Was macht der Verfassungsschutz in Köln?

Brandlöcher auf Schwarz-Rot-Gold: Schon vor der Eröffnung der weltgrößten Spielemesse Gamescom löst ein Stand Debatten aus. Es geht um den Verfassungsschutz – und von ihm genutzte Symbole.

"Gemeinsam sind wir Games" heißt es ab Mittwoch für Hunderttausende Besucher der Gamescom – und der Verfassungsschutz spielt auf der weltgrößten Spielemesse auch mit. Bilder vom Aufbau des Standes haben am Montag Diskussionen ausgelöst, nachdem es im vergangenen Jahr Debatten um Bundeswehr-Werbung auf der Messe gab.

In Halle 10 der Köln Messe ist das Land NRW Mieter von Stand A051 – und zeigt dort das Kennzeichen der Terrormiliz "Islamischer Staat", dessen öffentliche Verwendung das …

Artikel lesen
Link zum Artikel