Digital
Dorothee Baer, Andreas Scheuer beim Deutscher Computerspielpreis 2019 im Admiralspalast in Berlin am 09.04.2019 *** Dorothee Baer Andreas Scheuer at the German Computer Game Award 2019 at the Admiralspalast in Berlin on 09 04 2019

Wissen sie, was sie da tun? Die CSU-Politiker Bär und Scheuer wollten junge Wähler beim Computerspielpreis erreichen. imago

"Trüberbrook" gewinnt Deutschen Computerspielpreis – die CSU den Meme-Preis 😂

Ein kleines Provinznest kommt ganz groß raus. Der Deutsche Computerspielpreis zeichnet "Trüberbrook" als bestes deutsches Game aus. Insgesamt geht es um mehr als eine halbe Million Preisgeld.

Bundesverkehrsminister Scheuer hatte ein besonderes Geschenk für die Branche dabei: Die Bundesregierung fördere ab sofort die Entwicklung von Computerspielen "Made in Germany", kündigte Scheuer an. Insgesamt stelle sein Ministerium in zwei Stufen 50 Millionen Euro zur Verfügung. "Wir freuen uns auf eine rege Resonanz der Computerspielgemeinde."

"Rege Resonanz" gab es auch direkt – allerdings für den Auftritt von Scheuer, der die Staatsministerin für Digitalisierung, Doro Bär, mitgebracht hatte

Ohne Worte...

Entertainment Bilder des Tages Dorothee Baer, Andreas Scheuer beim Deutscher Computerspielpreis 2019 im Admiralspalast in Berlin am 09.04.2019 *** Dorothee Baer Andreas Scheuer at the German Computer Game Award 2019 at the Admiralspalast in Berlin on 09 04 2019

Wir präsentieren: ein Stormtrooper (links), Doro Bär im Superheldinnen-Outfit (Mitte), die dunkle Seite der Macht – oh, und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer war auch da. imago

Bärs Outfit war vielleicht DAS Gesprächsthema am Abend in Berlin:

Auch Meme-Guido war begeistert:

Hat er Recht?

Der Deutsche Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis gilt als wichtigste Auszeichnung der Branche in Deutschland und wird vom Verband game gemeinsam mit der Bundesregierung verliehen. Preisgelder in Höhe von insgesamt 590 000 Euro stehen zur Verfügung. Die 32-köpfige Jury hatte aus 272 Einreichungen die Gewinner in insgesamt 13 Kategorien ermittelt. Kriterien sind Spielspaß, Unterhaltung, künstlerische Qualität, Innovationscharakter oder pädagogisch-didaktischer Wert. Die 14. Kategorie ist der Publikumspreis - ihn gewann das Rollenspiel "Thronebreaker: The Witcher Tales" des polnischen Entwicklerstudios CD Projekt Red. Als "Bestes Kinderspiel" wurde "Laika" von den Berliner Entwicklern Mad About Pandas gekürt. "Bestes Jugendspiel" wurde "Unforseen Incidents" von Blackwoods Entertainment aus Bochum und Application Systems aus Heidelberg.

Was fällt dir zu dem Auftritt der beiden CSU-Politiker ein? Schreib uns!

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Zock die Welt kaputt: Wie klimaschädlich sind Videospiel-Konsolen?

Über Stunden verschwinden wir in fremde Welten. Was um uns passiert, blenden wir aus. Ein schönes Gefühl. Nichts belastet uns. Doch je länger wir abtauchen, desto mehr Dreck wird in die Realität gepustet. Denn Gaming, genauer Spielkonsolen und Computer, belasten die Umwelt. So ist es nun mal mit elektronischen Geräten. Sie brauchen Strom. Und der wird hierzulande auch aus fossilen Energien gewonnen. Die wiederum erzeugt jede Menge Kohlendioxid. Nicht gut fürs Klima, nicht gut für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel