Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

bild: imago stock&people/getty images/watson montage

Datendieb "@_0rbit" hat gestanden – was jetzt über den Fall bekannt wurde

Am Ende scheinen die Behörden den mutmaßlichen Nutzer hinter dem Profil "@_0rbit" tatsächlich geschnappt zu haben.

Um 12 Uhr gibt die Polizei eine Pressekonferenz zur Festnahme von _0rbit:

Ticker: Lest hier die BKA-Konfernz im Liveticker

Die Hintergründe

Der Twitter-Account "@_0rbit" ist mittlerweile gesperrt. Im Dezember hatte der Account zahlreiche persönliche Daten von Politikern und Prominenten in Form eines Adventskalenders online gestellt. Manche Informationen hatte er auch schon früher ins Netz gestellt. 

Nach Angaben des Innenministeriums sind 994 Personen von diesem Leak betroffen – vor allem Politiker, aber auch Prominente und Journalisten. Etwa 50 Fälle seien schwerwiegender, weil größere Datenpakete wie Privatdaten, Fotos und Korrespondenz veröffentlicht worden seien.

BKA-Beamte hatten nach der Aufregung am Sonntag die Wohnung eines Zeugen in Heilbronn durchsucht. Die dort ermittelten Informationen scheinen die Behörden schließlich auf die Spur des Urhebers geführt zu haben.

Die genauen Motive von "@_0rbit" sind bisher unklar, auch unklar ist, ob er die veröffentlichten Daten selbst zusammengetragen hat, oder ob es noch weiter Akteure gibt.

Laut Aussagen des Zeugens, der selbst im Bereich Informationssicherheit arbeitet, könnte aber tatsächlich "@_0rbit" selbst die besonders exklusiven Informationen des Datenleaks gesammelt haben. Dazu sei der Hacker in die Email-Accounts öffentlicher Personen eingedrungen.

Das schreibt Zeuge @Janomine:

Auch der Netzexperte und "netzpolitik.org"-Chef Markus Beckedahl warnte gegenüber t-online.de davor, die Tat einer professionellen Hackergruppe zuzuschreiben. 

Er sagte

"Das war kein Super-Hacker, sondern eine ganz normale Person mit viel Zeit und negativer Energie"

Es habe schlicht keinen ausgeklügelten Angriff gegeben, stattdessen habe der Täter die Daten Stück für Stück zusammengetragen und sich auch durch das Erraten von Passwörtern von einem Account zum nächsten gehangelt. Auch habe er vermutlich geschickt die Kundendienste der Sozialen Netzwerke ausgetrickst, indem er sich für eine Person ausgegab. Eine solche Art des Betrugs hat wenig mit Hacking an sich zu tun. Man spricht von "Social Engineering".

So reagiert die Politik

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) forderte als Konsequenz aus dem Fall eine bessere Verschlüsselung von Daten im Internet.

Anbieter sollten die Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Standard machen, sagte Barley am Montag. Dabei handelt es sich um den Authentizitätsnachweis eines Nutzers nicht nur durch ein Passwort, sondern auch durch ein zusätzliches weiteres Merkmal: etwa ein per SMS aufs Handy geschickter Pin-Code.

Barley sagte zudem: "Wir müssen dahin kommen, dass die Menschen auch selbst verantwortlicher mit ihren Daten umgehen."

(mbi/pb/dpa)

Noch mehr News auf watson:

Eine Halbzeit mit Kevin Kühnert: "Keine natürliche Grenze nach unten für die SPD"

Link zum Artikel

"Ich glaube, Lindner war frustriert" – Renate Künast über Streit in der Opposition 

Link zum Artikel

Heute wird das bayerische Polizeigesetz verabschiedet – 4 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

"Wir sind hier, wir sind queer" – so war der Tuntenspaziergang in Berlin

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehrheit der Deutschen ist gegen die Urheberrechtsreform – und Menschen unter 30 sowieso

348 dafür, 274 dagegen: Am Dienstag hat das Europaparlament für die umstrittene Urheberrechtsreform gestimmt. Puh. Das heißt auch: Artikel 13 kommt. Die Befürchtung vieler ist nun, dass Uploadfilter zum Einsatz kommen und die Freiheit im Netz so massiv leiden wird.

Doch was halten die Deutschen eigentlich von der Entscheidung? Eine exklusive Umfrage für t-online.de zeigt jetzt: Der Großteil hält wenig von der Urheberrechtsreform, die nun durchgeprügelt wurde.

Demnach bewerten 55 Prozent die …

Artikel lesen
Link zum Artikel