Digital

8 Fakten über Samsung, die kaum jemand kennt

Vom Fischhändler zum Elektronikgiganten: Vor 80 Jahren wurde Samsung gegründet. 

Daniel schurter

Mit Fisch fing es an

Im März 1938 eröffnet der koreanische Geschäftsmann Lee Byung-Chul in der Stadt Taegu einen Laden, um getrockneten Fisch und Gemüse nach China zu exportieren. Die Geschäfte laufen dermaßen gut, dass er bald darauf eine Versicherung und ein Handelsunternehmen gründen kann.

Später expandiert er in die Hauptstadt Seoul und zeigt sich unermüdlich: Zweimal wird sein Geschäft durch Kriege und Unruhen komplett zerstört und zweimal baut er es neu auf.

80 Jahre später ist die Samsung-Gruppe ein multinationaler Konzern und gehört zu den Top-Marken weltweit. Und die Südkoreaner verdienen viel Geld. Das Geschäftsjahr 2017 schließen sie mit einem Rekord-Nettogewinn von 27.71 Milliarden US-Dollar ab.

Was der Firmenname wirklich bedeutet

"Samsung" heißt auf Deutsch "Drei Sterne".

Am Hauptsitz im südkoreanischen Seoul wird die Geschichte erzählt, dass der Firmengründer damit seine drei Söhne gemeint habe. Zudem ist die Drei in Korea eine Glückszahl. Die offizielle Version lautet, dass Byung Chul die Sterne wählte, weil sein Unternehmen ebenso hell und ewig leuchten sollte.

Bis Anfang der 90er-Jahre waren im Samsung-Logo auch drei Sterne zu sehen.

Bleibt anzumerken, dass der Samsung-Gründer auch noch fünf Töchter hatte. Ob es anders gekommen wäre, wenn eine von ihnen die Konzernleitung übernommen hätte?

Rekordgewinne und Krisenstimmung

Das Firmen-Jubiläum wurde am Donnerstag ohne offizielle Feierlichkeiten begangen.

Der Erbe des Familien-Imperiums, Lee Jae Yong, ist nach einem Berufungsverfahren Anfang Februar auf freiem Fuss.

Eigentlich sollte er fünf Jahre hinter Gittern bleiben, doch wandelten die Richter seine Gefängnisstrafe wegen Korruption in eine Bewährungsstrafe von zweieinhalb Jahren um.

Lee Jae Yong

Bild: yonhap

Samsung sei nicht in Partylaune, halten Kommentatoren fest. Koreas mächtigstes Geschäftsimperium habe das 80-Jahr-Jubiläum gefeiert, indem im Intranet ein Video abgespielt wurde. Und den fast 500.000 Mitarbeitenden seien historische Fotos gezeigt worden, die die Unternehmensgeschichte dokumentieren.

Hier ein Video zur Firmengeschichte:

abspielen

Video: YouTube/MaazTech

Die traditionellen großen Familienunternehmen, Chaebol genannt, hätten wegen des Korruptionsskandals massiv an Ansehen verloren in der koreanischen Gesellschaft. Gleichzeitig werde Samsungs wirtschaftliche Leistung geschätzt.

Das 60-Jahr-Jubiläum fiel in die Zeit der Wirtschaftskrise in Asien. Und als das 70-Jahr-Jubiläum anstand, lief eine Untersuchung gegen den damaligen Vorstandschef, Lee Kun-hee, den Vater von Lee Jae Yong. Wegen Schmiergeldern.

Das allererste Produkt von Samsung Electronics

1969 wird Samsung Electronics gegründet. 1970 läuft das erste Produkt vom Fliessband: Ein Schwarz-Weiss-Fernseher mit einer Bildschirm-Diagonalen von 12 Zoll, also gut 30 Zentimetern.

Samsung Electronics bringt es zum Weltmarktführer bei Fernsehgeräten, Smartphones und Speicherchips. Auch Krisen übersteht der Konzern: einen Korruptionsskandal und im Jahr 2016 den technischen Super-GAU. Damals muss das Android-Smartphone Galaxy Note 7 zurückgerufen werden – weil die Gefahr besteht, dass der Akku Funken wirft oder sogar explodiert.

Samsung verkauft keine Panzer und Artillerie mehr

Das Rüstungsgeschäft (Samsung Techwin) wird 2016 an einen anderen südkoreanischen Mischkonzern verkauft, der auch als Familienunternehmen ("Jaebeol") organisiert ist: Die Hanwha Group. Sie ist weniger bekannt, aber ebenfalls riesig.

Bekannte Produkte aus der südkoreanischen Rüstungssparte sind die Panzerhaubitze K9 Thunder und der teuerste Panzer der Welt, der K-2 Blackpanther.

Hier seht ihr ein Video des Panzers:

abspielen

Video: YouTube/arronlee33

Samsung hat die höchsten Gebäude der Welt gebaut

Drei der höchsten Gebäude wurden federführend von Samsung errichtet. Und zwar von der C&T Engineering & Construction Group, dem drittgrössten Bauunternehmen Südkoreas:

Blick von der Aussichtsplattform des Burj Khalifa

Bild

Bild: dpa-tmn

Samsung rettete ein berühmtes Hip-Hop-Modelabel vor dem Untergang

Das US-Hip-Hop-Label F.U.B.U stand in den 90ern vor der Pleite, als Samsung America mit einer großen Geldspritze half. Die Firma konnte weiter ihre ikonischen Pullover und andere Kleidungsstücke produzieren und kam international groß heraus, wie Daymond John, FUBU-Geschäftsführer und TV-Promi ("Shark Tank"), vor Jahren im Interview verriet.

Samsung hat soeben das Kino neu erfunden

Und der erste 3D-LED-Screen der Welt steht in Zürich.

Hier könnte ihr euch den Screen anschauen.

Samsung vs. Apple: Welcher Marke haltet ihr die Treue? Postet in die Kommentare:

Das könnte dich auch interessieren:

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Vergiss Falt-Handys! Das wissen wir über den ersten faltbaren Windows-PC

Der chinesische Hersteller Lenovo hat den ersten faltbaren Windows-PC enthüllt. Ein Tech-Journalist vom US-Techblog Windows Central konnte Hand anlegen an einen Prototyp. Das Gerät soll aber erst 2020 in den Verkauf kommen.

Was wir bereits wissen:

(dsc)

Artikel lesen
Link zum Artikel