Digital
Bild

Samsung präsentiert am 28. Januar die ersten Galaxy-M-Smartphones. Der Fokus liegt auf der Akkulaufzeit.

Samsung bringt Billig-Version des Kulthandys Galaxy auf den Markt

Die Samsung Galaxy-Smartphones zählen zu den beliebtesten Modellen der Deutschen. Jetzt gehen die Südkoreaner mit einer Billig-Reihe an den Start – zunächst aber nur in einem Land. 

Ein Artikel von

T-Online

Samsung bringt eine neue Einsteigerklasse auf den Markt: Die Smartphones der Galaxy-M-Serie sollen schon für um die 200 Euro zu haben sein. Eine Luxus-Ausführung wie bei den Flaggschiffen der Galaxy-S-Reihe ist bei diesem Preis nicht zu erwarten.

Bild

Samsung verspricht einen gigantischen Akku sowie ein neues "Infinity-Display" 

Bild

Zum Vergleich: Das Galaxy S9 hat 3000 mAh, das iPhone XS 2659 mAh.

Bild

Die zweite Linse ermöglicht Weitwinkel-Aufnahmen. Gut zu sehen ist auch der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite.

Kampf um Billig-Handys in Indien

Der Verkaufsstart ist für den 28. Januar angesetzt. Die Preise rangieren zwischen umgerechnet 120 und 250 Euro. Samsung bringt die Handys zunächst nur in Indien heraus, stellt jedoch einen Marktstart in anderen Ländern in Aussicht.

Bild

Laut aktuellen Leaks wird für das Galaxy M10 ein 6 Zoll großes LC-Display erwartet (1080 x 2280 Pixel) und für das M20 ein 6,3 Zoll großer LC-Bildschirm (1080 x 2340 Pixel).

Für Samsung hat die Entscheidung eine strategische Bedeutung: In Indien ist die Konkurrenz durch Billig-Smartphones aus China besonders groß. Vor allem Huawei ist dem bisherigen Smartphone-Marktführer Samsung dicht auf den Fersen. Der Konzern verkauft bereits mehr Geräte als Apple und droht als nächstes Samsung vom Thron zu stoßen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de.

(str)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das kann das erste faltbare Smartphone der Welt

Der kalifornische Hersteller Royole ist Samsung mit dem FlexPai zuvorgekommen. Das Resultat ist, nun ja ...

Noch bevor Samsung sein erstes faltbares Smartphone vorstellen konnte, hat es der unbekannte kalifornische Hersteller Royole getan: An einem Event in San Francisco konnte das FlexPai ausprobiert werden, wie "The Verge" berichtet. Und demnach soll das 7,8-Zoll-Hybrid-Gerät tatsächlich funktionieren.

Der Reporter schreibt:

Dummerweise lässt der bekannte US-Techblog den lobenden Worten …

Artikel lesen
Link zum Artikel