Digital
Bild

Bild: Royole

Das kann das erste faltbare Smartphone der Welt

Der kalifornische Hersteller Royole ist Samsung mit dem FlexPai zuvorgekommen. Das Resultat ist, nun ja ...

Noch bevor Samsung sein erstes faltbares Smartphone vorstellen konnte, hat es der unbekannte kalifornische Hersteller Royole getan: An einem Event in San Francisco konnte das FlexPai ausprobiert werden, wie "The Verge" berichtet. Und demnach soll das 7,8-Zoll-Hybrid-Gerät tatsächlich funktionieren.

Der Reporter schreibt:

"Zugegeben, es fühlt sich meilenweit entfernt von einem modernen High-End-Flaggschiff an, aber es ist immer noch das erste echte klappbare Gerät, das ich persönlich gesehen habe, und das nicht nur in einem Konzeptvideo oder einer Prototypen-Phase."

Dummerweise lässt der bekannte US-Techblog den lobenden Worten keinen richtigen Videobeweis folgen. Alles, was wir zu sehen bekommen, ist eine kurze Animationssequenz.

Auch YouTube ist eine Enttäuschung: Dort findet sich der immer gleiche, sehr kurze Videoausschnitt von der offiziellen Vorstellung des FlexPai, die Ende Oktober stattfand. 

Der große Haken

Die Software (Water OS genannt) scheine extrem träge zu sein, berichtet The Verge. Apps öffneten sich versehentlich, und die Ausrichtung änderte sich zufällig, als einer der Royole-Vertreter den Faltvorgang demonstrierte. Die Fork von Android 9.0 sei wahrscheinlich noch nicht das robusteste Betriebssystem, heißt es vorsichtig.

Bei dem Gerät gehe es aber vielmehr um die Hardware-Innovation, meint der Reporter: Der im Silicon Valley beheimatete Hersteller habe es vor allen anderen geschafft, ein praktisch unzerbrechliches AMOLED-Display zu lancieren, das gefaltet werden kann. Laut Hersteller-Angaben könne der Bildschirm mindestens 200'000 Mal gefaltet werden. Zudem gebe es einen vernünftig dimensionierten Akku (3800 mAh).

Für Experimentierfreudige: Auf der Royole-Website kann das FlexPai vorbestellt werden. Es soll auch eine Entwickler-Version geben. Mit 128 Gigabyte Speicher kostet es 1388 Euro.

Samsungs Antwort könnte bereits morgen folgen. Am 7. November startet die Entwicklerkonferenz. Der südkoreanische Tech-Gigant hat ein faltbares Smartphone angeteasert ...

(dsc, via The Verge)

Dieser YouTuber zeigt: neue iPhones laden nicht richtig

abspielen

Video: watson/team watson

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Habt ihr Crack geraucht?" – so reagieren User auf das Galaxy Fold

Samsung enthüllte am Mittwoch seine neueste Kreation: Ein faltbares Handy für knapp 2000 Dollar. Wir haben die besten Reaktionen zusammengetragen.

Am Mittwochabend präsentierte Samsung in San Francisco seine neuen Smartphones. Die drei Galaxy S10 wurden kaum beachtet, der Star des Abends war das Galaxy Fold, das erste faltbare Handy der Koreaner.

An biegbaren Geräten wird seit 2011 geforscht und entwickelt, nun sehen wir das erste Endprodukt eines namhaften Herstellers in Aktion. Entsprechend viele Reaktionen gab es auf das Galaxy Fold – nicht zuletzt zum Preis.

Artikel lesen
Link zum Artikel