Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

imago/watson-montage

Diese Tinder-Funktion soll Dating für Frauen viel leichter machen

26.09.18, 11:46 26.09.18, 12:33

Den berühmten ersten Schritt macht auch beim Online-Dating in der Regel immer noch der Mann. 

Problem nur: Dann wird's gerne mal widerlich...

Um Tinder für Frauen wieder attraktiver zu machen, gibt es in der Dating-App künftig eine neue Funktion, die aktuell in Indien getestet wird, wie "TechCrunch" berichtet

Was du beim Tinder-Date wirklich denkst:

Video: Marius Notter, Yasmin Polat, Lia Haubner

In Indien sind arrangierte Ehen weiterhin an der Tagesordnung und eine aktive Partnersuche ist vielerorts verpönt. Zugleich gehört das Land zu den gefährlichsten für Frauen.

So kündigt das Unternehmen die Funktion in Indien an:

Überdurchschnittlich häufig werden Inderinnen Opfer von sexueller Gewalt. Trotzdem erfreuen sich Dating-Apps steigender Beliebtheit. Für den Tinder-Mutterkonzern Match ist Indien inzwischen der größte Markt in Asien.

(pb/rtr)

Auf dem Online-Dating-Markt tut sich derzeit einiges:

Noch mehr Dating:

Die fiesesten 7 Dating-Tricks, brutal-ehrlich von watson analysiert

Das ist aus dem schlimmsten Tinder-Date aller Zeiten geworden

It's Sinday: 11 Dinge, die du nur kennst, wenn du schon mal einen One-Night-Stand hattest

So viel kostet dich Sex in der Öffentlichkeit

Facebook blockiert Tinder – und die Leute flippen aus

"Ich lache, damit ich nicht schreie" – was du beim Tinder-Date wirklich denkst

Frauen mögen keine One-Night-Stands? Von wegen! 

7 "Dating-Moves" von Ted Mosby, die heute völlig daneben wären

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Johanna und Daniel durch ihre Spenderherzen zueinander fanden – eine Liebesgeschichte

"Du hast mein Herz im Sturm erobert" oder "Ich habe mein Herz an dich verloren" – In Liebesdingen glauben die meisten Menschen, dass eines ihrer Organe ganz besonders viel mitzureden hätte. Johanna und Daniel Rosenkranz wissen es allerdings besser. Denn: In ihnen schlagen zwar die Herzen fremder Menschen, doch ihre Gefühle füreinander erzählen trotzdem von einer großen Liebe.

Das Ehepaar aus Freiburg lebt seit etwa zehn Jahren mit transplantierten Spenderherzen. Erst das hat ihnen eine …

Artikel lesen