Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
An old DOS desktop PC isolated on white

Bild: iStockphoto

Evelyn Berezin war eine Tech-Pionierin – Ihre Erfindungen nutzt jeder von euch

Wenn du einen Text am Computer schreibst, online einen Flug buchst oder eine Überweisung über die Seite deiner Bank abschickst, ist ein Teil von Evelyn Berezin bei dir. Ihr Name mag dir kein Begriff sein, doch die Tech-Pionierin hat viele Prozesse aus unserem Alltag einfacher gemacht. Nun ist Berezin gestorben, im Alter von 93 Jahren. Und wir finden: Jeder sollte erfahren, wer die Frau war, der wir die eine oder andere Tech-Revolution zu verdanken haben.

1945 machte Evelyn Berezin an der New York University ihren Abschluss in Physik. Anschließend begann sie, für die damals erst aufstrebende Computerindustrie zu arbeiten. Ihr Fachgebiet: Computernetzwerke bauen. 1962 baute sie als Angestellte der Firma Teleregister ein computergestütztes Buchungssystem für United Airlines. Dieses System war das erste seiner Art. Wann immer wir heute ein Dokument tippen, eine Reservierung online buchen oder Homebanking betreiben, nutzen wir Berezins Technologien und Verfahren.

Evelyn Berezin erzählt ihre Geschichte:

abspielen

Video: YouTube/Computer History Museum

Berezin musste sich im Laufe ihrer Karriere immer wieder hart durchbeißen. Technik-Jobs für Frauen gab es damals noch viel weniger als heute. Dem Sender NPR erzählte Berezin, 1960 habe die New Yorker Börse ein Stellenangebot widerrufen: "Sie sagten, dass ich eine Frau sei. Ich müsse von Zeit zu Zeit jedoch auf dem Börsen-Parkett sein und die Sprache dort sei nicht für die Ohren einer Frau bestimmt." 1969 gründete Berezin dann ihr erstes eigenes Unternehmen "Redactron". Ihr Ziel: Ein Werkzeug schaffen, das den Arbeitsplatz revolutionieren würde – das Textverarbeitungsprogramm.

Zwei Jahre später brachte "Redactron" den Data Secretary auf den Markt, ein Gerät, das die mühsame Arbeit, Dokumente zu erstellen, revolutionierte. Ein modernes Textverarbeitungsprogramm. "Redactron" verkaufte laut New York Times 10.000 seiner achttausend Dollar teuren Maschinen an Anwaltskanzleien und Unternehmensbüros, bevor es 1976 verkauft wurde, als ein größerer Konkurrent den Markt mit billigeren Alternativen überschwemmte.

Berezin saß in den Vorständen mehrerer Unternehmen und war Stipendiatin des Computer History Museum. Sie wurde 2011 in die Women in Technology Hall of Fame aufgenommen. "Es gibt sehr wenige Frauen, die in den Hochtechnologiebereich gehen, weil sie Angst davor haben. Aber sie würden dort wahrscheinlich weniger Widerstand im Job, finden als in vielen anderen Bereichen", sagte sie der New York Times in einem Interview von 1975.

Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen

abspielen

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Kartellamt verpasst Facebook blaues Auge – muss Zuckerberg das Datensammeln einstellen?

Link zum Artikel

Boris Palmers verwirrender Berlin-Besuch: Im "Drogen-Park" wird es besonders bizarr

Link zum Artikel

9 Promis, die gerne (un)heimlich im Foto-Hintergrund rumlungern

Link zum Artikel

Jetzt erkennen die Briten langsam den Brexit-Irrsinn – Panik kommt auf

Link zum Artikel

Spieler selbst aufstellen – dieser Verein ist der Traum jedes FIFA-Fans

Link zum Artikel

Hauptsache weiterhin männlich – die verzweifelte Suche der Kirche nach Priestern

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Suche nach Fußballer Sala –  Erste Leiche aus Flugzeugwrack geborgen

Link zum Artikel

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und überlebt

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Teste den Sound von DOCKIN und sag uns deine Meinung!

Link zum Artikel

Rechtsextremismusverdacht: Bundeswehr suspendiert offenbar Elitesoldaten

Link zum Artikel

Kartellamt schränkt Facebook beim Datensammeln ein

Link zum Artikel

1860 München hat offenbar ein Anti-Ismaik-Banner auf der Homepage zensiert

Link zum Artikel

"Wenn's dir gefällt, mach es einfach" – wieso Alexander in die sibirische Kälte zog

Link zum Artikel

"Aber so ist es halt grad" – wir haben 3 Obdachlose an ihre Schlafplätze begleitet

Link zum Artikel

Nach rassistischem Pullover – Rapper nehmen Entschuldigung von Gucci nicht an

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Neue WhatsApp-Sicherheitsfunktion ist gar nicht so sicher ...

Link zum Artikel

Real gratuliert Ronaldo nicht zum Geburtstag – und die CR7-Fans sind empört

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Die Karriere von Rudi Assauer in 15 bewegenden Bildern

Link zum Artikel

Weil 5 Pfarrer Geflüchteten halfen, wurden nun ihre Häuser durchsucht

Link zum Artikel

6 Fotografen für "World Press Photo" nominiert: Hinter jedem Bild steckt eine starke Story

Link zum Artikel

Jodel: Auf einer Party rast sie aufs Klo – und merkt zu spät, dass es gar keins war...

Link zum Artikel

Diese Schönheitskönigin will bei Olympia 2020 eine Medaille holen – im Gewichtheben

Link zum Artikel

Wenn du deinen Job auch so im Griff hast wie diese 17 Menschen, darfst du heute früher heim

Link zum Artikel

"Weißbier trinken und die Klappe halten" – Assauers 14 ikonischste Zitate

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geschlagen von einem Ei: Kylie Jenner hat nicht mehr das meistgelikte Bild auf Insta

Die beiden dominierten Instagram im Jahr 2018: Kylie Jenner und ihr neugeborenes Baby. Fünf der zehn meistgelikten Bilder gingen auf ihr Konto. Nun wurde der Rekord des meist-gelikten Bildes auf Instagram geknackt.

Und zwar ... Trommelwirbel ... von einem Ei. Einem stinknormalen Ei.

Der Account @world_record_egg hat gerade mal ein einziges Bild. Das einzige Ziel war es, Kylie Jenner zu überholen. Der bisherige meistgelikte Post von Jenner wurde in den Kommentaren mit Eiern zugespamt.

Wer …

Artikel lesen
Link zum Artikel