Digital
Bild

Alles neu macht 2019. Auch auf WhatsApp.  Bild: pixabay/montage

WhatsApp hat ab jetzt 4 neue Funktionen – eine kennst du von Instagram

Erst am Wochenende hatte der stets gut informierte Blog "WABetaInfo" über Neuerungen bei WhatsApp berichtet. Gleich mehrere Funktionen waren in der Beta-Version für iOs neu zu sehen. 

Kurz darauf sind die Neuerungen auch schon Realität. Ab sofort steht die neue iOs-Version von WhatsApp im App Store zum Download bereit, und bietet unter anderem neue Möglichkeiten bei der Sticker-Funktion.

Der Überblick. 

Sticker auf Bildern nutzen

iOS-Nutzer bekommen die Möglichkeit, bei Bildern Sticker mitzuschicken. Bisher konnten Nutzer entweder Emojis oder Sticker zum Standort oder zur Uhrzeit mitschicken. In der Testversion können auch persönliche Sticker ausgewählt werden. WhatsApp bietet dafür einen neuen Reiter mit dem Namen "Sticker".

Kommt dir wahrscheinlich von Instagram bekannt vor:

Bild

Bild: WABetainfo

Und so geht's: 

  1. Schick ein Foto an einen Nutzer.
  2. Bevor du das Bild endgültig versendest, bietet WhatsApp die Möglichkeit, eine Beschriftung hinzuzufügen. Oben findet sich auch ein Smiley-Symbol. Klicke drauf.
  3. Jetzt kannst du ein Emoji wählen und Größe und Position, wie bei Instagram, mit dem Finger ändern. 
Bild

Bild: WABetaInfo

Gruppierte Sticker lassen sich leichter verwalten

Wenn Nutzer zwei Sticker auf einmal schicken, gruppiert WhatsApp sie in einer Zeile.- Bei iOS können Nutzer sich nun Informationen zum Sticker anzeigen lassen. Auch lassen sich einzelne Sticker löschen oder an andere Nutzer weiterleiten.

Eine Stickergruppe:

Bild

Bild: WABetaInfo

In Gruppenchats privat antworten

In Gruppenchats können Nutzer nun wählen, ob sie auf eine Nachricht privat antworten möchten. Dazu bietet WhatsApp die Funktion "Privat antworten". Wird die gewählt, öffnet der Messenger ein neues Fenster mit dem Kontakt, dem man antworten möchte.

So geht's:

Bild

Bild: WABetaInfo

Status heimlich anschauen

iPhone-Nutzer mit der 3D-Touch-Funktionen können in der neuen WhatsApp-Version heimlich das Status-Update von Kontakten anschauen.

Und so geht's: Wer den Status-Icon fester drückt, sieht zumindest den ersten Teil der Status-Updates von Kontakten, ohne die "Story" aber als gesehen zu markieren.

Hier können Nutzer auch den Kontakt stumm schalten.

Bild

Bild: WABetaInfo

(avr)

Dieser Text ist zuerst auf t-online.de erscheinen. 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch Android und iPhone betroffen: WhatsApp stellt Support für diese Smartphones ein

Es soll nicht mehr überall sein. WhatsApp lässt uns nun bereits seit sieben Jahre miteinander chatten, und mit zunehmenden Alter entledigt sich die App nun auch so mancher Verpflichtung. Etwa die, auf älteren Smartphone-Geräten verfügbar zu sein. Das betrifft vor allem Windows-Phone-Benutzer, aber eben nicht nur:

Auf einem am vergangenen Dienstag veröffentlichten Blog-Eintrag von WhatsApp über die Zukunft der Chat-App auf den Betriebssystemen Android und iOS heißt es, man wolle sich künftig …

Artikel lesen
Link zum Artikel