Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
SpaceX owner and Tesla CEO Elon Musk reacts during a conversation with legendary game designer Todd Howard (not pictured) at the E3 gaming convention in Los Angeles, California, U.S., June 13, 2019.  REUTERS/Mike Blake

Bild: MIKE BLAKE/reuters

Wegen Kunden-Wut: Elon Musk ruft Hamburger Bürgermeister an und beschwert sich

Der Automobilkonzern Tesla von Elon Musk ist auf Expansionskurs: Der Elektroauto-Hersteller aus dem Silicon Valley konnte in den vergangenen drei Monaten rund 95.000 Autos ausliefern, das ist ein neuer Rekord.

Und dennoch steht Tesla-Boss Elon Musk unter Druck – denn Tesla muss weiter wachsen, um sich die Konkurrenz auf dem Elektroautomobilmarkt vom Hals zu halten. Teslas Aktien haben im letzten Jahr fast ein Drittel ihres Wertes verloren, an der US-Börse wird das Unternehmen derzeit auf 40 Milliarden Dollar geschätzt. (cnbc.com)

Tesla-Chef greift zu ungewöhnlichen Mitteln

Mehr Wachstum, das lässt sich auch durch zufriedene Kunden erreichen. Und um die zufrieden zu stellen, greift der exzentrische Tesla-Geschäftsführer Musk offenbar laut "Welt" auch mal zu ungewöhnlichen Mitteln.

Die Zeitung berichtet, dass Tesla-Kunden in Hamburg sich auf Twitter zuletzt darüber geärgert hätten, dass die Zulassung ihrer neugekauften Elektroautos bei der örtlichen Zulassungsbehörde in der Hansestadt nur langsam bearbeitet werden würde. Eigentlich nicht Musks Zuständigkeitsgebiet. Eigentlich.

Elon Musk rief den Hamburger Bürgermeister an – und sogar Frankreichs Präsidenten Macron

Denn laut "Welt" rief Musk den Ersten Bürgermeister Hamburgs, den SPD-Politiker Peter Tschentscher, an, um sich persönlich im Namen der Kunden zu beschweren. Über den Verlauf des Gesprächs weiß die Zeitung nicht zu berichten.

Das Blatt kann aber den Hintergrund der langen Wartezeiten erklären: Demnach verkauft Tesla seine Autos in Hamburg teilweise ohne Zulassungsservice – anders als es bei der Konkurrenz üblich ist.

Der Tesla-Kunde muss seinen Wagen in Hamburg also selbst anmelden, und da kommt ihm der örtliche Landesbetrieb Verkehr (LBV) in die Quere, der laut dem Ergebnis einer Kleinen Anfrage der Hamburger CDU völlig überlastet ist. In einigen Fällen mussten die Hamburger demnach bis zu 15 Tage auf einen Termin bei der Zulasssungsstelle warten.

Die schläfrige europäische Bürokratie verärgert den Tesla-Boss auch in anderen europäischen Städten. Der "Welt" zufolge soll Musk auch schon den Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD) und den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron wegen seiner unzufriedenen Kunden angerufen haben.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Um mit zu diskutieren oder Bilder und YouTube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Bubble YouTube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
Bild hochladen
YouTube Video Einbetten
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
0Alle Kommentare anzeigen

Forscherin entdeckt in der Tiefe des Atlantiks die größte Qualle, die du je gesehen hast

Die Britin Lizzie Daly konnte am Wochenende ihren Augen kaum trauen. Mit einem Taucher-Kollegen war sie am Samstag in die Tiefen des Atlantiks an der britischen Küste hinabgestiegen, um Spenden für eine Naturschutzorganisation zu sammeln. ("Independent")

In den Tiefen des Ozeans schwamm ihr plötzlich etwas entgegen – eine gigantische gelblich-orange schimmernde Lungenqualle.

Für ein Foto schwamm Daly an das Tier, das so groß wie sie ist, heran. Nun begeistert der außergewöhnliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel