International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: https://twitter.com/Sahar_fetrat

Nach einem Taliban-Angriff zeigt diese Studentin es allen und feiert ihren Uni-Abschluss

Bei einem Angriff auf eine Universität in Afghanistan töteten Taliban-Rebellen im August 2016 elf Personen, 30 weitere wurden verletzt. Unter den Verwundeten war auch die Studentin Breshna Musazai. 

Nun, nicht einmal zwei Jahre später, konnte die junge Frau an der Uni ihren Bachelor-Abschluss feiern. Ein Bein von der Polio gelähmt und das andere durch die Schussverletzung beeinträchtigt, kam sie im Rollstuhl zur Feier. 

Wie die Washington Post berichtet, brach die Menge in Applaus aus, als sie Breshna erblickte. "Ich war sehr stolz in diesem Moment", so die Studentin zur Zeitung. 

Dass die 28-Jährige ihr Studium mit Auszeichnung abschließen konnte, ist außergewöhnlich. Vielen Frauen wird in Afghanistan der Zugang zu höherer Bildung verwehrt. Erst in der vergangenen Woche mussten zahlreiche Mädchenschulen in der Provinz Nangahar schließen, weil die der sogenannte "Islamische Staat" (IS) mit Angriffen auf die Schulen gedroht hatte.  

Rund die Hälfte der afghanischen Kinder zwischen sieben und 17 Jahren geht laut der "Washington Post" überhaupt nicht zur Schule. Breshna kommt jedoch aus einer progressiven Familie.

"Wir wollten, dass sie studiert und in Zukunft unabhängig leben kann."

Saleh Mohammad Malang, Vater von Breshna

Auch die afghanische Feministin Sahar Fetrat bejubelte den Abschluss der jungen Frau auf Twitter: "Breshna Musazai ist ein Symbol für Mut, Inspiration und Hoffnung", schrieb sie zu einem Bild, das Breshna mit ihren Mitstudenten zeigt.

(jbu)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alice Schwarzer tritt an österreichischer Uni auf – es kommt zum Eklat

Montagabend wurde es laut in der Universität für angewandte Kunst (Hufak) in Wien. Der Grund: Die deutsche Feministin Alice Schwarzer trat auf.

Bereits im Vorfeld hatte die HochschülerInnenschaft einen Protest beim Auftritt von Schwarzer wegen deren Äußerungen zum Islam angekündigt. Und so kam es auch.

Die österreichische Zeitung "Der Standard" sprach von einer "minutenlange Gegenrede in Schreilautstärke" während der Rede von Alice Schwarzer im Hörsaal. Schließlich habe Schwarzer gesagt: …

Artikel lesen
Link zum Artikel