International
Bild

Bild: twitter/pmethiopia

Rekord! Äthiopien pflanzt in 12 Stunden 350 Millionen Bäume

Das ist mal eine Ansage: Äthiopiens Regierungsvertreter, Bürger und Umweltinitiativen haben am Montag laut eigenen Angaben innerhalb von zwölf Stunden Setzlinge für mehr als 350 Millionen Bäume gepflanzt.

Der alte Rekord lag laut der BBC bei 50 Millionen Bäumen, die 800.000 Helfer 2016 in Indien pflanzten. Dieser Rekord ist nun Geschichte.

Die Aktion in Äthiopien fand an rund 1000 Orten in dem ostafrikanischen Land statt. Sie ist Teil der Initiative "Green Legacy Initiative" gegen die Abholzung von Wäldern.

Premierminister Abiy Ahmed verbreitete Bilder der Pflanzaktion auf Twitter:

Hier die Übersicht zu den gepflanzten Bäumen:

Die Pflanzoffensive ist noch nicht vorbei. Laut der BBC will die äthiopische Regierung insgesamt vier Milliarden Bäume pflanzen. In den Staatsmedien würden Werbespots laufen, die die Menschen dazu aufrufen, sich um die Bäume zu kümmern.

Der Anteil der von Wäldern bedeckten Fläche in Äthiopien schrumpfte während des 20. Jahrhunderts von 35 Prozent auf nur noch vier Prozent in 2000er Jahren, wie die BBC unter Berufung auf die Vereinten Nationen berichtet.

Laut dem britischen Sender gibt es aber auch Kritik an der Aktion. Präsident Abiy wolle mit der Initiative von den Problemen im eigenen Land ablenken. Dazu gehören ethnische Spannungen, die 1,5 Millionen Äthiopier zu Flüchtlingen im eigenen Land gemacht hatten.

(ll)

Sag mir nicht, dass ich nicht nachhaltig genug lebe

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Nach Tod von Ruth Bader Ginsburg: Trump nominiert Richterin Amy Barrett zur Nachfolgerin

US-Präsident Trump ergreift Gelegenheit, die konservative Mehrheit im Obersten Gericht der USA zu zementieren. Er nominierte am Samstag die Juristin Amy Coney Barrett für den freien Sitz im Supreme Court – und will sie noch vor der Präsidentenwahl am 3. November ins Amt bringen. Die Demokraten, die Barretts Ernennung nicht verhindern können, wollen nun die Wähler mobilisieren. Sie schlugen umgehend Alarm, dass ihre Ansichten das Ende der Gesundheitsversorgung für Millionen …

Artikel lesen
Link zum Artikel