International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Angela Merkel, Donald Trump beim Nato-Gipfel in Brüssel: Die Regierungschefs haben gegensätzliche Einstellungen zum transatlantischen Verhältnis.  bild: Kevin Lamarque/Reuters

Wie Trump unser Verhältnis zu den USA ruiniert

Fabian Reinbold

Es wird kompliziert: Nach zwei Jahren Donald Trump zeigt eine Studie, wie unterschiedlich Deutsche und Amerikaner aufeinander blicken. Doch in einem für Europa wichtigen Punkt folgen die US-Bürger ihrem Präsidenten nicht.

Jahr für Jahr vermessen Meinungsforscher die Einstellungen von Deutschen und Amerikanern zum gegenseitigen Verhältnis – und selten lagen die Ergebnisse so weit auseinander wie in diesem Jahr. Während 70 Prozent der Amerikaner die aktuellen deutsch-amerikanischen Beziehungen als "gut" einstufen, tun das nur noch 24 Prozent der Deutschen.

73 Prozent der Bundesbürger sprechen von "schlechten" Beziehungen zu den USA – ein deutlicher Anstieg, nachdem es im vergangenen Jahr 56 Prozent waren.

Die Zahlen gehen aus einer am Montag veröffentlichten Untersuchung des überparteilichen Pew Research Center in Washington sowie der deutschen Körber-Stiftung hervor, die jeweils im September Befragungen in ihren Ländern durchführten. Ein Großteil jener Amerikaner, die das Verhältnis als positiv einstufen, nennt es "einigermaßen gut" (58 Prozent), während 12 Prozent es als "sehr gut" bezeichnen.

Entfremdung bei den Deutschen

Die Studie verdeutlicht einen Trend, nach dem sich unter der Präsidentschaft Donald Trumps die Zustimmungswerte der Deutschen zur US-Politik rapide verschlechtert haben. Trump hat Deutschland wiederholt bei Fragen von Handel, Verteidigung, Energie und Migrationspolitik attackiert. Und die Bundesregierung hält demonstrativ Distanz zum US-Präsidenten.

Die Entfremdung schlägt sich in den Ergebnissen der Befragung nieder, vor allem auf deutscher Seite. Anders sieht das Bild bei den befragten Deutschen aus. Eine engere Zusammenarbeit mit den USA wollen nur 41 Prozent, während 47 Prozent das ablehnen. Die Frage, ob man die Außenpolitik unabhängiger von den USA gestalten solle, bejahen fast drei Viertel (72 Prozent).

US-Bürger folgen Trump bei Alleingängen nicht

Unter den US-Bürgern sind die Ergebnisse dazu interessant: Denn während Trump gegenüber Europa eine Politik der Konfrontation fährt und mit seinem "America First"-Ansatz versucht, die Zusammenarbeit zurückzufahren, wünscht sich eine klare Mehrheit der US-Bürger mehr Zusammenarbeit mit Deutschland und Europa.

70 Prozent der Befragten Amerikaner wollen der Studie zufolge eine engere Kooperation mit Deutschland, die Werte für Frankreich und Großbritannien liegen noch knapp darüber. Die Frage, ob die USA ihre Außenpolitik unabhängiger von Europa durchführen solle, verneinte eine Mehrheit der befragten US-Bürger. Zwei Drittel gaben an, sie wollten weiterhin ein enges Verhältnis mit Europa haben. Für Trumps konfrontative Außenpolitik gegenüber alten Verbündeten findet die Erhebung also keine Mehrheiten.

Dennoch bleibt für die Bundesbürger die USA nach Frankreich der zweitwichtigste Partner in der Außenpolitik. Auch hier sieht das Bild in den USA anders aus: Deutschland landet dort nach Großbritannien, China, Kanada, Israel, Russland und Mexiko nur noch auf Platz sieben der wichtigsten Partner. Die Amerikaner sind also zufrieden mit dem Verhältnis zu Deutschland, aber für sonderlich wichtig erachten sie es nicht.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Mehr über Trump:

Trump-Sprecherin weiß, warum er Präsident wurde – und macht sich zum Gespött 🤣😇

Link zum Artikel

Sie ist die neue Hassfrau von Trump und Fox-News – jetzt fürchten sie auch die Reichen

Link zum Artikel

In der Ehe zwischen Trump und Fox News kriselt es – und zwar heftig!

Link zum Artikel

Trump sitzt in der Mauer-Falle – aber es gibt einen (sehr zweifelhaften) Ausweg

Link zum Artikel

Trump nimmt mit seinen Mauer-Märchen Hunderttausende als Geisel 

Link zum Artikel

Heute startet Trump den Truppen-Abzug aus Syrien – das könnten die Folgen sein

Link zum Artikel

Trump und die Russen – 14 Fakten, die auf eine Verbindung hindeuten 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Homosexuellen in Brunei droht seit heute die Todesstrafe – und das ist noch nicht alles

Trotz internationaler Kritik sind seit diesem Mittwoch im Sultanat Brunei härtere Strafgesetze in Kraft.

In dem Sultanat auf der Insel Borneo sind zwei Drittel der mehr als 420.000 Einwohner muslimischen Glaubens. Seit einiger Zeit sind dort konservative islamische Kräfte auf dem Vormarsch.

Der autoritär regierende Sultan Hassanal Bolkiah - mit einem Vermögen von vielen Milliarden Euro einer der reichsten Monarchen der Welt - hatte 2014 damit begonnen, die Scharia einzuführen.

Artikel lesen
Link zum Artikel