International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: The Canadian Press/AP

Motiv Frauenhass? Was hinter der "Incel-Rebellion" des Amokfahrers von Toronto steckt

Was trieb Alek M. in Toronto dazu, mit einem Lkw in eine Menschengruppe zu steuern? Die Ermittler standen vor einem Rätsel, nun gibt es erste Hinweise auf das Motiv des 25-Jährigen: Alek M. trieb womöglich ein Groll auf Frauen an.

Seine Opfer seien überwiegend Frauen im Alter zwischen 20 und 80 Jahren, teilte Chefermittler Graham Gibson mit. Kurz vor der Tat habe M. zudem eine "kryptische" Nachricht auf Facebook hinterlassen. 

In einem Post bezieht sich Alek M. auf einen früheren Amokläufer: Elliot Rodger war ebenfalls erst 22 Jahre alt, als er in Santa Barbara sechs Menschen tötete.

Lest hier noch einmal alles über die Todesfahrt von Toronto:

Rodger bezeichnete sich damals in einem YouTube-Video als "perfekten Gentleman", der zu Unrecht noch Jungfrau sei und von Frauen sexuell gemieden würde. Seine Tat diene der Strafe, sagte Rodger. 

M. bewunderte in seinem eigenen Post diese Haltung:

24.04.2018, Kanada, Toronto: Ozra Kenari (M), legt an einer provisorischen Gedenkstätte auf der Yonge Street Blumen nieder, nachdem dort am 23.04.2018 ein Mann in eine Menschenmenge gefahren ist. Der mutmaßliche Angreifer ist des zehnfachen Mordes und des versuchten Mordes in 13 weiteren Fällen angeklagt worden. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ |

Bild: The Canadian Press/AP

Rodger war der erste Gewalttäter, der sich auf eine Bewegung berief, deren Name im Zusammenhang mit der Amokfahrt in Toronto immer wieder auftaucht: die Incel-Bewegung.

Woher kommt der Begriff? Was bedeutet er? Und was meint M. mit "Incel-Rebellion"? Ein Erklärungsansatz:

Die Incel-Bewegung

Judith Taylor ist Soziologie-Professorin der Universität von Toronto. In einem Interview mit der lokalen Nachrichtenplattform CityNews erklärt sie: Bei Incel handele es sich um eine Gruppe, die bereits 1993 von einer jungen Kanadierin gegründet wurde. Sie richtet sich demnach an Menschen, die Schwierigkeiten im sozialen Umgang mit anderen hatten, und die sich im "involuntarily celibate" also im "unfreiwilligen Zölibat" befinden. 

An sich war an diesem Gedanken nichts Bedrohliches. Doch zusammen mit der wachsenden Anti-Feminismus- und Maskulinisten-Bewegung wandelte sich der Soziologin zufolge die Zielgruppe der Incel. 

Mittlerweile bestehe die Bewegung vor allem aus frustrierten, jungen weißen Männern, die sich im Internet in Foren austauschen. Manchmal geht es um Anmachsprüche, manchmal um Gewaltfantasien.

"Sie nutzten die Idee als Mittel, um über ihren Groll und ihren Hass zu sprechen", sagte Taylor. Der Hass richte sich dabei nicht nur gegen Frauen, die keinen Sex mit dem "Incel" haben wollen, sondern auch gegen sozial erfolgreichere Männer. (CityNews)

Es ist unklar, wie groß die Gruppe an Incel-Anhängern in den USA und Europa ist. Auch die von Alek M. herbeibeschworene "Incel-Rebellion" wird wohl kaum stattfinden. Das Gedankengut könnte aber durchaus Anhänger finden.

Laut Taylor fühlen sich vor allem Männer von der Ideologie angesprochen,

Incel ist dabei nur eine weitere Spielart des bereits bestehenden strukturellen Hasses auf Frauen, der oft in Gewalt mündet. Hier zwei weitere wichtige Begriffe:

Misogynie

Dabei handelt es sich um die starke Abneigung gegen Frauen, beziehungsweise den Hass auf Frauen. Im Vergleich zu Sexismus geht es hier allerdings um eine tiefe emotionale Abneigung, die sich vor allem in Gewalt gegen und in Übergriffen auf Frauen manifestiert, aber auch in der Verharmlosung von Gewalt gegen Frauen. (Evangelisches Frauenbegegnungszentrum)

Das führt zu gewalttätigen Verhaltensweisen, auch in Gruppen. Heutzutage könne eine Nachricht über sexuelle Übergriffe auf Frauen noch so schrecklich sein, es werden sich trotzdem "zahllose Menschen finden, die das Opfer angreifen, oder den Täter als unschuldig darstellen", schreiben etwa die Gewaltforscher Walter Dekeseredy, Molly Dragiewicz und Martin Schwartz. Die drei haben zusammen zum Thema Gewalt gegen Frauen in und außerhalb von Beziehungen geforscht.

Femizid

Die Weltgesundheitsorganisation definiert "Femizid" als Mord an Frauen, nur weil sie Frauen sind. Andere fassen generell die gezielte Tötung von Frauen unter diesem Begriff zusammen.

Die Gründe für solche gezielten Morde sind vielfältig. Zum einen können sie aus einer Beziehung heraus entstehen, das nennt man dann "intimer Femizid". Sie können aber auch einen kulturellen Hintergrund haben, etwa in Form von sogenannten Ehrenmorden bei Ehebruch, ungewollten Schwangerschaften oder auch nur der Pubertät von Mädchen. (WHO)

Dass sich terrorähnliche Anschläge gezielt gegen Frauen richten, ist allerdings neu. Normalerweise treten Femizide im Einzelverhältnis auf, oder sind Teil von misogynen Kulturkreisen etwa in Afghanistan, Indien oder dem Ost-Kongo. (3Sat)

Mehr Analysen:

Rückkehr-Aktionswochen beim BAMF: Freiwillig steht drauf, Rechtsverzicht steckt drin

Link zum Artikel

"Fick die AfD" – Enissa Amani antwortet mit Disstrack gegen Klage von AfD-Politiker

Link zum Artikel

"Die AfD ist das Kraftzentrum der Neuen Rechten"

Link zum Artikel

Frankreich gibt Raubkunst an Afrika zurück – das schlummert in deutschen Museen

Link zum Artikel

Es gibt 3 Fälle, in denen Spahn Selbstbestimmung egal ist

Link zum Artikel

§219a ist durch. 4 Fakten zum "neuen" Werbeverbot für Abtreibungen

Link zum Artikel

Errätst du, wo Politiker noch mehr verdienen als in Deutschland?

Link zum Artikel

"Wenn der Staat beim Sterben hilft" - Jens Spahn steht zu seinem "Nein" bei Sterbehilfe

Link zum Artikel

FDP-Influencer Lindner hat jetzt einen Podcast – und der könnte... gut werden

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Warum dieser Bundestagsabgeordnete aus der SPD austritt

Link zum Artikel

Verwirrung bei Artikel 13-Abstimmung: Abgeordnete haben falsch gestimmt

Link zum Artikel

#FridaysForFuture – Schüler verraten, warum sie auf die Straße gehen

Link zum Artikel

50.000 gegen Axel Voss – die Artikel 13-Demo in Berlin

Link zum Artikel

Ein Tag mit Boris Palmer, dem schwarzen Schaf der Grünen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Militärdienst für die Jungs von BTS – das denken die K-Popstars darüber

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

FPÖ provoziert mit "Ratten-Gedicht" über Geflüchtete – Kanzler Kurz: "abscheulich"

Link zum Artikel

Überraschende Sex-Szene bei "Game of Thrones" – und die Fans flippen aus

Link zum Artikel

Erdbeben auf den Philippinen: Hier stürzt ein Hochhaus-Pool auf die Straße

Link zum Artikel

Sie eiferte Steve Jobs nach – und wurde zur größten Betrügerin im Silicon Valley

Link zum Artikel

Sri Lanka: Zahl der Todesopfer steigt auf 310 – Hinweise auf "Vergeltung" für Christchurch

Link zum Artikel

Journalistin macht sich über Enissa Amani lustig – deren Fans starten eine Insta-Hetzjagd

Link zum Artikel

An Hitlers Geburtstag legt die Schweiz die Nazi-Elf aufs Kreuz

Link zum Artikel

Böhmermann macht aus "GoT" die "Game of Shows" – mit Gottschalk und LeFloid

Link zum Artikel

Influencerin geht in Neuseeland baden – und wird dafür abgestraft

Link zum Artikel

Sri Lanka: Einheimische Islamisten sollen die Anschläge verübt haben

Link zum Artikel

Ukraine-Wahl: Komiker Selenskyj neuer Präsident

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Ein beliebter Charakter lebt noch

Link zum Artikel

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vier Wörter, zwei Fehler – Nazis blamieren sich mit Plakat bei Demo in Magdeburg

Wer ein Nazi ist, scheint noch lange kein Rechtschreibnazi zu sein...

Am Samstag wollte eine rechte Bürgerinitiative in Magdeburg eine Großdemonstration veranstalten. Was als großer Fackelmarsch angekündigt war, scheiterte an relativ geringer Resonanz: 200 Rechte - darunter Angehörige der AfD-Abspaltung "Aufbruch deutscher Patrioten", Republikaner, NPDler und parteilose Nazis - versammelten sich. Im November 2018 kamen in Magdeburg beim letzten Mal, als ein solcher Fackelmarsch stattfand, …

Artikel lesen
Link zum Artikel