International

Russische Diplomaten verlassen London

Im Streit um den Giftgasanschlag auf den Doppelagenten Sergej Skripal haben am Dienstag 23 russische Diplomaten Großbritannien verlassen. Sie waren in der Vorwoche von der britischen Regierungschefin Theresa May des Landes verwiesen worden.

Skripal und seine Tochter Julia waren Anfang März im englischen Salisbury mit dem Nervengift "Nowitschok" vergiftet worden. Sie sind weiter in einem kritischen Zustand im Krankenhaus. 

Die britische Regierung macht Russland verantwortlich mit einem Gift, das einst in sowjetischen Laboren entwickelt worden war. Die EU-Außenminister vermieden am Montag bei einem Treffen aber eine eindeutige Schuldzuweisung an Russland. 

Themen

Großbritannien lässt auch Corona-Impfstoff von Astrazeneca zu

Großbritannien hat den Corona-Impfstoff der Universität Oxford und des Pharmakonzerns Astrazeneca zugelassen. Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel (MHRA) habe dem heimischen Vakzin eine Zulassung erteilt, gab das britische Gesundheitsministerium am Mittwoch bekannt. Das Mittel hatte in Studien eine geringere Wirksamkeit aufgewiesen als der bereits zugelassene Impfstoff von Biontech und Pfizer, kann allerdings bei Kühlschranktemperaturen gelagert werden und ist deutlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel