International
France's President Emmanuel Macron delivers a speech during a meeting with French mayors at the Elysee Palace, in Paris, France November 21, 2018. Thibault Camus/Pool via REUTERS

Staatspräsident Emmanuel Macron verteidigt seinen Erlass. Bild: X80003

Premiere: Frankreich will geraubte Kunst an Afrika zurückgeben. Freitag entscheidet Macron

Lange hat Frankreich gewartet. Am Freitag wird es ernst. Dann übergibt eine Expertenkommission um die renommierte Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ihren Bericht zur Kunst, die die Kolonialmacht in Afrika geraubt und in französische Museen verschleppt hat. 

Macron plant nichts weniger als eine Revolution. Frankreichs Präsident will mit kolonialen Traditionen brechen und hat die Rückgabe afrikanischer Kunstwerke an die Herkunftsländer versprochen. Am Freitag nimmt der Staatschef einen Expertenbericht zum Thema an. Französische Museen blicken mit Unruhe auf die Entwicklung, die einen Präzedenzfall in Europa schaffen könnte. In Afrika stößt der Bericht dagegen auf einen positiven Widerhall.

"Afrikas Erbe kann nicht nur in europäischen Privatsammlungen und Museen bleiben", hatte Macron im vergangenen Jahr bei einer Reise nach Burkina Faso gesagt und damit Hoffnungen in den früheren Kolonien geweckt. Die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy und der senegalesische Schriftsteller und Ökonom Felwine Sarr haben nun im Auftrag des Staatschefs die Bedingungen zur Rückgabe von Werken untersucht, die zwischen 1885 und 1960 nach Frankreich kamen.

Der Bericht der beiden Wissenschaftler erhält eine umfangreiche Aufstellung der afrikanischen Kunstwerke in Frankreich. Um eine Rückgabe bestimmter Werke in Gang zu bringen, sei eine offizielle Anfrage eines der betroffenen afrikanischen Länder notwendig, heißt es in dem Bericht.

Betroffen sind theoretisch 90.000 afrikanische Kunstwerke in Frankreich. Davon gehören rund 70.000 zum Bestand des Museums für außereuropäische Kunst am Pariser Quai Branly an der Seine, unweit des Eiffelturms. Es hat eine große Sammlung afrikanischer Masken, Skulpturen und anderer Kunstgegenstände.

Vertreter Afrikas begrüßten die Bemühungen Macrons und den Bericht. Damit seien afrikanische Länder "nur noch einen Schritt entfernt" von der Rückgabe ihres kulturellen Erbes durch Frankreich, sagte die Präsidentin der Zinsou Kunststiftung in Benin, Marie-Cécile Zinsou. Auch der Leiter des Museums der schwarzen Zivilisationen im Senegal sprach von einer "guten Entscheidung, die den Gang der Geschichte widerspiegelt."

Und was macht Deutschland?

Auch in Ländern wie Deutschland, Großbritannien und Belgien gibt es eine Debatte über die Rückgabe von Kunstwerken aus der Kolonialzeit.

Deutschland und seine umtriebige Kulturstaatssekretärin Monika Grütters, CDU, tun sich mit der Debatte aber schwer. Derzeit wird im Zentrum Berlins das alte Stadtschloss als Humboldt Forum wiedererrichtet. Geplant war der Bau als weltoffenes Museum für die in Dahlem gelagerten Kulturschätze aus aller Herren Länder – nun stellt sich auch in Deutschland die Debatte: Was tun mit der geraubten Kunst? Doch das politische Berlin schweigt. 

Umfrage

Soll Deutschland in der Kolonialzeit geraubte Kulturgüter zurückgeben?

  • Abstimmen

119

  • Ja, Kunstraub ist Kunstraub. Moralisch verjährt das nicht. 70%
  • Nein, ich hab mich an den Pergamon-Altar in Berlin gewöhnt.24%
  • Mir egal. Hauptsache die Exkursionen ins Museum werden kürzer. 4%

(afp)

Top Ten der Bestverdienerinnen

Die ersten Thai-Kinder sind befreit, die Rettung geht weiter

abspielen

Video: watson/team watson

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

Intime Infos von Hartz-IV-Empfängern: Jobcenter muss Fehler zugeben

Link zum Artikel

An diesen 5 Features arbeitet Whatsapp wohl gerade: Eins hatten wir schon aufgegeben

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Wut-Brief an Feuerwehr: Anwohner drohen wegen eines angeblich zu lautem Martinshorns

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Edeka kontert im Discounter-Streit: "Hallo ihr süßen Lidl-Mäuschen"

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

Rammstein: Das Internet liebt dieses Senioren-Fitness-Video

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Es verbreitet sich wie Gift" – So eskalieren antisemitische Übergriffe in Paris

Groß und gelb prangt das Grafitti an einem Bagel-Shop mitten in der Stadt. In dicken Worten steht da das Wort "Juden" auf dem Schaufenster. An einem jüdischen Gedenk-Mahnmal wird an anderer Stelle ein extra gepflanzter Erinnerungs-Baum einfach abgesägt. Die Zahl der Hakenkreuze auf jüdischen Friedhöfen und Häuserfasaden nimmt im Stadtbild dramatisch zu. Das ist Paris 2019.

Die französische Politik ist darüber alarmiert: Sogar Innenminister Christophe Castaner meldete sich per Video-Botschaft …

Artikel lesen
Link zum Artikel