International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
WARSZAWA 18.05.2019 MARSZ POLSKA W EUROPIE KOALICJI EUROPEJSKIEJ N Z. GRZEGORZ SCHETYNA DONALD TUSK FOT. ALEKSANDER MAJDANSKI / NEWSPIX.PL --- Newspix.pl March organized by the European Coalition with the participation of the President of the European Council, Donald Tusk. Warsaw POLAND PUBLICATIONxNOTxINxPOL AM180519_125

Bild: www.imago-images.de

Wie eine Doku in Polen die Rechten zittern lässt und die Pro-Europa-Allianz beflügelt

Seit 2015 regiert die rechtsradikale PiS in Polen. Bei den Europawahlen tritt ihr eine Koalition aus pro-europäischen Partien entgegen – es wird ein knappes Rennen, auch wegen eines Dokumentarfilms.

Er trägt noch immer schwarze Mokassins. Dieselbe Art von Schuhen, die er auch an seinen Füßen hatte, als er ein kleines Mädchen missbrauchte und zu sexuellen Handlungen zwang.

Der Träger der schwarzen Mokassins ist, damals wie heute, ein polnischer Priester. Zu sehen ist der Mann in dem polnischen Dokumentarfilm "Sag es niemandem", die Macher des Films haben ihn in einem Altenheim für Priester aufgespürt und zusammen mit einem Opfer besucht. Die Frau, mittlerweile 39 Jahre alt, erzählt in "Sag es niemandem" von den Schuhen, vom Missbrauch und der Angst, die sie damals empfand.

Es ist ein erschütternder Film über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche in Polen. Und als die Doku vor rund zwei Wochen auf Youtube erschien, waren die Auswirkungen bis in die Politik zu spüren.

Die Doku, die Polen erschüttert (mit englischen Untertiteln verfügbar):

abspielen

Video: YouTube/SEKIELSKI

In einer Umfrage zur Europawahl wenig später lag die regierende PiS plötzlich auf dem zweiten Platz. Ihr fehlten elf Prozentpunkte auf die erstplatzierte "Koalicja Europejska" (KE; zu deutsch: Europäische Koalition), ein Zusammenschluss mehrerer polnischer Parteien.

Es war ein überraschender Erfolg pro-europäischer Kräfte in Polen. Das Land gilt als Sorgenkind in der EU, seit die rechtsradikale PiS systematisch den Rechtsstaat unterminiert und die Konfrontation mit Brüssel sucht. Doch die Umfrage war ein Indiz für eine Gegenbewegung zum Rechtsruck 2015, als die PiS die absolute Mehrheit im Sejm, dem polnischen Parlament, holte. In Polen tut sich etwas, das zeigten diese Zahlen deutlich.

Für die KE ist ein alter Bekannter nach Polen zurückgekehrt

Die KE gibt es erst seit diesem Frühjahr, sie wird getragen von der Platforma Obywatelska, zu deutsch Bürgerplattform, und deren Vorsitzenden und ehemaligen Außenminister Grzegorz Schetyna.

May 23, 2019 - Gdansk, Poland - Grzegorz Schetyna - Civic Platform (PO) and opposition coalition leader is seen in Gdansk, Poland on 23 May 2019 Schetyna supports KO PO coalition candidates in the EU Parliament elections during the visit in a help center for people with intellectual disabilities in Gdansk. Gdansk Poland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20190523_zaa_n230_344 Copyright: xMichalxFludrax

Grzegorz Schetyna. Bild: www.imago-images.de

Zur Koalition gehören auch die Bauernpartei, die polnischen Sozialdemokraten, die liberale Partei Nowoczesna (Die Moderne) und die Grünen. Ein bunter Haufen, vereint im Bekenntnis zur EU und der Opposition zur PiS.

Auch EU-Ratspräsident Donald Tusk, Politiker der Bürgerplattform, trat für die Allianz der EU-Freunde mehrfach in Warschau während des Europa-Wahlkampfs auf.

Poland in Europe march passes through Warsaw Donald Tusk Poland in Europe march passes through the city centre on May 18, 2019 in Warsaw, Poland. EN_01376904_0638 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

EU-Ratspräsident Donald Tusk. Bild: www.imago-images.de

Zu dem Bündnis gehört nicht der Robert Biedron, der wohl meist porträtierte Politiker Polens in den vergangenen Monaten. Der vormalige Bürgermeister von Słupsk gründete im Februar die Partei Wiosna (zu Deutsch: Frühling). Biedron darf laut den Umfragen mit seiner progressiven Partei auf sechs bis neun Prozent hoffen.

Die Europäische Koalition und Wiosna haben einen beachtlichen Erfolg in Polen. Vor allem die KE profitierte enorm von der Empörung, die der Dokumentarfilm "Sag es niemandem" auslöste.

Warum die KE in Polen erfolgreich ist

Die PiS steht der Kirche nahe. 2015 begrüßte die katholischen Kirche Polens fast geschlossen den Regierungswechsel. Seitdem hat sich das Verhältnis zwischen Klerus und PiS zwar verschlechtert, die Empörung, die "Sag es niemandem" auslöste, übertrug sich dennoch auf Polens Regierung.

Der polnische Politologe Stanislaw Mocek sagte der Nachrichtenagentur AFP nach Veröffentlichung des Films, der Skandal drohe "das Gleichgewicht zugunsten der Opposition zu kippen".

Die große Frage nun ist: Wird die Europäische Koalition auch bei den Europawahlen die PiS ausstechen können? Und wird ihr Erfolg von Dauer sein und zu einem Politikwechsel in Polen führen?

Eine Expertin mahnt zur Vorsicht

In den aktuellsten Umfragen vor der Wahl musste die Koalition ihren Vorsprung von zehn Prozentpunkten wieder einbüßen. Aktuelle Prognosen sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der PiS.

Die polnische Politikwissenschaftlerin Anna Materska-Sosnowska mahnt auch zur Vorsicht, vorschnell aus den Bestwerten der KE einen Triumph ablesen zu wollen. Beide Parteien, die PiS und die KE, würden ähnlich stark unterstützt, sagt die Expertin von der Universität Warschau gegenüber watson.

"Die Unterstützung für PiS ist groß – etwa 40 Prozent der Wähler erklären, dass sie für die Partei stimmen wollen. Und diese Unterstützung ging in den vergangenen Monaten nicht drastisch zurück", erklärt Materska-Sosnowska.

Während des Wahlkampfes habe eine starke Polarisierung stattgefunden. Aber die nutze der KE womöglich ebenso wie der PiS. "Einige Analysten argumentieren, dass der Wahlkampf der PiS durch die Angst vor stärkerer Stellungnahme für LGBT, Geflüchtete und einigen anderen Themen, die PiS in der Vergangenheit erwähnt hat, zusätzlich verstärkt wurde."

Während Politiker der liberalen Bürgerplattform die LGBT-Community unterstützen, schimpft PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski über LGBT-Rechte als eine "echte Bedrohung für unsere Identität, für unsere Nation", wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

22.05.2019 WARSZAWA OSWIADCZENIE DLA MEDIOW JAROSLAWA KACZYNSKIEGO N/Z JAROSLAW KACZYNSKI FOT MAREK KONRAD / FOTONEWS / NEWSPIX.PL --- Newspix.pl PUBLICATIONxNOTxINxPOL 20190522FNMK026

PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski. Bild: www.imago-images.de

Die Polarisierung wird wohl anhalten. Die nächste große Aufgabe für die Oppositionsparteien in Polen steht im Herbst an. Dann wird ein neues Parlament gewählt.

Der Erfolg von KE und auch von Wiosna zeigt schon jetzt: Die Erzählung vom Osten Europas als Region der Rechten und Autoritären ist unvollständig. Die Bewegung dagegen hat längst eingesetzt.

Warum gehst du zur Europawahl?

Play Icon

Politik

SPD-Ministerin schreibt Grußwort für Homöopathie-Kongress – und erntet Kritik

Link zum Artikel

Ray jagt Lügner im Internet – und warnt vor der WhatsApp-Gefahr bei EU-Wahlen

Link zum Artikel

Alle gleich? Monika von der Lippe kämpft für die Frauenquote bei Wahlen

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

Neonazis verbreiten auf Twitter Abschiebe-Zettel – wir haben sie entschlüsselt 😂

Link zum Artikel

SPD sinkt auf 15 Prozent – Kühnert glaubt trotzdem nicht, dass er der Partei geschadet hat

Link zum Artikel

Es gibt 3 Fälle, in denen Spahn Selbstbestimmung egal ist

Link zum Artikel

"Die AfD ist das Kraftzentrum der Neuen Rechten"

Link zum Artikel

#FridaysForFuture – Schüler verraten, warum sie auf die Straße gehen

Link zum Artikel

50.000 gegen Axel Voss – die Artikel 13-Demo in Berlin

Link zum Artikel

Errätst du, wo Politiker noch mehr verdienen als in Deutschland?

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

§219a ist durch. 4 Fakten zum "neuen" Werbeverbot für Abtreibungen

Link zum Artikel

"Wenn der Staat beim Sterben hilft" - Jens Spahn steht zu seinem "Nein" bei Sterbehilfe

Link zum Artikel

Ein Tag mit Boris Palmer, dem schwarzen Schaf der Grünen

Link zum Artikel

FDP-Influencer Lindner hat jetzt einen Podcast – und der könnte... gut werden

Link zum Artikel

Warum dieser Bundestagsabgeordnete aus der SPD austritt

Link zum Artikel

Rückkehr-Aktionswochen beim BAMF: Freiwillig steht drauf, Rechtsverzicht steckt drin

Link zum Artikel

Frankreich gibt Raubkunst an Afrika zurück – das schlummert in deutschen Museen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aktion von Klaas und Böhmermann: Wo jetzt die 1 Million Euro Spenden landen

Eins ist bereits sicher: Die Menschen wollen Carola Rackete offensichtlich helfen. Klar, auf Social Media wütet der übliche rechte Shitstorm gegen die Hilfsarbeit der Kapitänin des Rettungsschiffs "Sea-Watch 3", vor allem AfD-nahestehende Accounts und neurechte Medien nutzen die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Schicksal der inhaftierten Rackete, um die "Flüchtlingsdebatte" als solche wieder heauszukramen.

Die Zahlen aber sprechen eine klare Sprache.

Auf Nachfrage bestätigte das Netzwerk, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel