International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
President Donald Trump answers a question about the shutdown saying, “Nothing new on the shutdown. We need more border security,” in answer to a reporter's question as he and first lady Melania Trump each spoke on the phone sharing updates to track Santa's movements from the North American Aerospace Defense Command (NORAD) Santa Tracker on Christmas Eve, Monday, Dec. 24, 2018. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

Bild: AP

Die Börsen gehen auf Talfahrt – und entzaubern Donald Trump 

Hier sitzen alle unter Weihnachtsbaum und packen Geschenke. Und in Japan und den USA schmieren die Börsen ab. Die New Yorker Börse erlebt den schlimmsten Absturz in einem Dezember seit 1931!

Was ist da los? Muss mich die Talfahrt umtreiben? Und was hat das mit Donald Trump zu tun?

4 Fragen und Antworten sowie 1 klassische Börsen-Regel.

Aktien? Was ist den überhaupt los an den Börsen?

Die Börse in Tokio endete über die Feiertage auf unter 20.000 Punkten, der tiefste Stand seit September 2017. Händler berichteten von Panikverkäufen. Der US-Aktienindex Dow Jones verlor seit September 7 Billionen Dollar an Wert (eine 7 mit 12 Nullen).

Genährt wurden die Befürchtungen von 

Steigende Zinsen? Fallende Aktienkurse? 😕

Das Kapital ist mobil. Wer Geld hat, will es möglichst gewinnbringend anlegen. Eine Möglichkeit: Zinsen. Das Geld liegt bei der Bank, die verleiht es als Kredit und gibt dem Sparer ein bisserl was als Zinsen ab. Problem: Im Zuge der Wirtschaftskrise 2008 fielen die Zinsen nahezu auf 0. Spareinlagen oder Staatsanleihen brachten nix mehr ein. Also wurde umgeswitched und in Aktien investiert. Nun, da die Zinsen durch die US-Notenbank Fed in den USA wieder angehoben werden (und die Wirtschaft an Schwung verlieren könnte) ,ziehen die Anleger ihr Geld aus den Aktien ab. Die Folge: fallende Kurse

Animiertes GIF GIF abspielen

Und warum hat auch das schon wieder mit Donald Trump zu tun?

Donald Trump ließ sich bis Herbst als König der Börsen feiern.  Seit seinem Amtsantritt im Januar 2016 war der wichtige S&P-Index um 37 Prozent gestiegen.

Schließlich will er ein Mann der Wirtschaft sein und ein Macher. Nun läuft der Trend gegen ihn. Der Zollstreit mit China verschreckt die Weltwirtschaft, der Etatstreit mit dem US-Kongress wegen des Baus einer Mauer an der Grenze zu Mexiko lähmt den Politikbetrieb, die Abgänge aus seiner Regierung sorgen für weitere Unruhe. Panisch telefonierte sein Finanzminister Steve Mnuchin am Wochenende mit den Chefs der wichtigsten US-Banken. 

Die andere Weihnachtsüberraschung

Haben nicht alle gerade noch den Trump-Aufschwung der US-Wirtschaft gelobt?

Richtig. Die US-Wirtschaft wächst derzeit um 3,4 Prozent, mehr als im Durchschnitt seit 1945. Die US-Arbeitslosenrate ist mit 3,7 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 1969. 

Das Problem: Der Aufschwung beruht im Wesentlichen auf Steuererleichterungen von 1.500 Milliarden Dollar. Diese Ausgaben sind aber nicht gegenfinanziert. Und so wächst die Furcht vor einem Abschwung. Wie heißt ein altes US-Sprichwort: 

"Was hoch geht, muss auch wieder runterkommen."

Zudem halten sich die Anleger in Krisenzeiten mit Aktienkäufen zurück. 

Börsenweisheit I

"Greife nie in ein fallendes Messer."

Und warum ist das alles gefährlich?

Die USA sind der wichtigste Exportmarkt der Welt. Krisen dort wirken sich unweigerlich auf andere Länder aus. Fällt der Börsenkurs in drei Monaten um mehr als 20 Prozent, sprechen Ökonomen von einem Bärenmarkt.

Schöne Bescherung

Der letzte sogenannte Bärenmarkt war 2008 in der Finankrise. Von den 14 Bärenmärkten, die Ökonomen seit 1940 registrierten, endeten 7 in einer Rezession. 

Die gute Nachricht: Die Chancen, dass die Weltwirtschaft, aus dem Trump-Chaos gut rauskommt, liegt also bei 50 Prozent.

(dpa, per)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Endlich kannst du bei "Pokémon GO" deine Freunde bekämpfen

abspielen

Video: watson/Elisabeth Kochan, Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Sie demontiert sich selbst: Warum ihr Görlitz-Tweet AKK so heftig um die Ohren fliegt

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Pascal Hens gewinnt "Let's Dance", aber was viel beachtlicher ist

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Gespräch mit einem Luxus-Escort: "Die meisten Prostituierten sind unterer Mittelstand"

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

"Hunderte Mio. Menschen werden betroffen sein": Klimaforscher machen dramatische Entdeckung

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Als die AfD erstmals in das Europäische Parlament einzog, war der damalige Vorsitzende und Spitzenkandidat Bernd Lucke noch voller Euphorie: Die AfD sei aufgeblüht als eine neue Volkspartei, verkündete er. Und das mit gerade einmal 7,1 Prozent. Genau fünf Jahre ist das jetzt her.

Und während sich die AfD in Deutschland als Rechtsaußenpartei etablierte, folgte im EU-Parlament ein beispielloser Zerfall: Von den ursprünglichen sieben AfD-Abgeordneten sitzt nur noch einer für die AfD im …

Artikel lesen
Link zum Artikel