International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
A man applies finishing touches on a sculpture of a man from the Jarawa tribe, indigenous people of the Andaman Islands, which will be used to decorate a pandal, or a temporary platform, for the upcoming Hindu festival of Durga Puja in Kolkata, India, October 1, 2018. REUTERS/Rupak De Chowdhuri

Bild: X01402

Stammeskrieger töten Urlauber auf entlegener Insel im indischen Ozean mit Pfeil und Bogen

Stammeskrieger haben auf einer abgelegenen indischen Insel einen US-Touristen getötet. Der 27-jährige John Allen Chau war trotz eines Verbots zu einer isoliert gelegenen Insel der Andamanen gefahren, als die dort lebenden Sentinelesen ihn umzingelten und mit Pfeil und Bogen beschossen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch von Behördenvertretern erfuhr.

Die Inselgruppe der Andamanen liegt im Indischen Ozean

Der Kontakt zu bestimmten Gruppen von Ureinwohnern in dem Inselparadies im Indischen Ozean ist verboten. Dennoch machte sich Chau, der bereits mehrmals auf die Andamanen reiste, auf den Weg: Den Angaben zufolge bestach er Fischer, damit sie ihn zur Insel North Sentinel bringen.

Die geschätzt rund 150 dort lebenden Sentinelesen, die als Fischer und Jäger leben, wollen keinen Kontakt zur Außenwelt und unterliegen einem strengen Schutz. Zu ihrer Insel muss ein Abstand von mindestens fünf Kilometern eingehalten werden.  

Chau ließ sich den Angaben zufolge in einem Fischerboot in die Nähe der Insel bringen und fuhr dann allein mit einem Kanu weiter. Sobald er die Insel betrat, habe es Pfeile auf den Mann geregnet, sagte ein Behördenvertreter: "Er wurde mit Pfeilen angegriffen, ging aber weiter." Später hätten die Fischer gesehen, wie die Bewohner ein Seil um seinen Hals banden und seine Leiche zogen. Vor Angst seien die Fischer geflohen, seien am nächsten Morgen aber zurückgekehrt und hätten die Leiche am Ufer liegen sehen.

Hilfsorganisationen fordern ein Recht für bedrohte Völker unberührt in ihren Stammesgebieten zu leben

Laut indischen Medienberichten erzählten die Fischer in der Regionalhauptstadt Port Blair einem Priester von dem Vorfall. Dieser habe Chaus Familie in den USA kontaktiert. Die indische Polizei leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen wegen Mordes gegen "unbekannte Stammesmitglieder" ein. Sechs Fischer und ein weiterer Verdächtiger wurden festgenommen.

(afp)

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt

Das könnte dich auch interessieren:

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Interview aufgetaucht: So lange stand Tom Kaulitz schon auf Heidi Klum

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Jacht-Milliardär ersteigerte wohl Auftritt von Helene Fischer – so viel kostete es

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

Alle jammern ständig übers Wetter – ein Psychiater klärt auf, warum

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin erhebt Vorwürfe gegen Jobcenter – jemand schreitet ein

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schmetterlinge: Was du dagegen tun kannst, dass die Tiere aussterben

Schmetterlinge sind nicht nur wunderschön anzuschauen – sie sind auch ein wichtiger Bestandteil des Naturkreislaufs. In Deutschland leben über 3700 Schmetterlingsarten. Doch insbesondere tagaktive Schmetterlingsarten – auch Tagfalter genannt – sind vom Aussterben bedroht.

Wir unterscheiden zwischen Tag- und Nachtfaltern. Nachtfalter haben eher dunklere Flügelfärbungen und sind nachtaktiv. Tagfalter sind farbenfroh und ernähren sich hauptsächlich von Blütennektar. Sie leben meistens in …

Artikel lesen
Link zum Artikel