International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

imago-montage

5 Tage Brexit-Drama – wieso du an Theresa May in dieser Woche nicht vorbeikommst

Ist dies die Woche, in der der Exit vom Brexit beginnt? Noch am Montagmorgen sah es so aus, als könnte sich bald der Nebel lichten, ob, wann und wie Großbritannien den EU-Austritt bewerkstelligt.

Was am Montag geschah

Der Tag begann mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs, wonach Großbritannien den Brexit selbstständig und ohne Zustimmung der übrigen 27 EU-Länder stoppen könnte. Damit ist die Schwelle für einen Rückzieher niedriger als gedacht. Die britische Regierung will diese Option aber nach eigenen Angaben nicht nutzen.

(181210) -- LONDON, Dec. 10, 2018 -- British Prime Minister Theresa May (Front) arrives at 10 Downing Street after making a statement in the House of Commons, in London, Britain, Dec. 10, 2018. Theresa May on Monday put brakes on the crunch vote on her Brexit deal in parliament in order to buy more time for further talks with European Union leaders, who claimed that the deal, reached last month, is not negotiable. ) BRITAIN-LONDON-PM-BREXIT VOTE-PUTTING OFF HanxYan PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Bild: imago 

Nachmittags wirbelte May dann alles durcheinander mit der Ankündigung, ihr Abkommen nicht wie geplant am Dienstag dem Unterhaus zur Abstimmung vorzulegen. Ihre Begründung: die drohende Niederlage, da eine Mehrheit fehlt.

Verhärtete Fronten am Dienstag

Da die Abstimmung verschoben ist, muss sich nun vor allem die EU-Seite sortieren. May sagt, sie wolle die gewonnene Zeit nutzen und noch diese Woche von EU-Staats- und Regierungschefs weitere "Zusicherungen" erreichen. Was ist da überhaupt noch möglich? Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat für Dienstag eine Rede im EU-Parlament angekündigt.

Juncker hat Nachbesserungen an dem fast 600 Seiten starken, rechtsverbindlichen Austrittsvertrag bereits ausgeschlossen. Das Hintertürchen, das Diplomaten jetzt aufmachen: Möglich seien vielleicht kleine Änderungen oder eine Ergänzung der politischen Erklärung, die die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU skizziert. Nur: Dieses kurze Papier ist ohnehin rechtlich nicht verbindlich. Ob eine Änderung die Lage im britischen Unterhaus wende, sei mehr als fraglich, heißt es in Brüssel.

Am Mittwoch stehen viele Fragen im Haus

Für den Vormittag ist eigentlich eine Brexit-Debatte im Europaparlament angekündigt. Ob sie stattfindet, war am Montagabend unklar. Ebenso unklar: Wann May welchen ihrer EU-Kollegen treffen würde. Termine mit Juncker oder dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk waren zunächst nicht bestätigt.

Was Donnerstag und Freitag noch geschehen wird

In Brüssel kommen die EU-Staats- und Regierungschefs zu ihrem letzten Gipfel des Jahres zusammen und haben eigentlich ganz andere Themen auf der Tagesordnung – Migration, Klima, Russland-Sanktionen, Euroreformen. Das Thema Brexit dürfte sich aber in den Vordergrund schieben.

May hat immer wieder versucht, selbst auf EU-Gipfeltreffen zu verhandeln. Bisher hat die EU-Seite dies stets abgebügelt und sich daran gehalten, dass ihr Chefunterhändler Michel Barnier zuständig ist. Am Montagabend hieß es von Diplomaten, Verhandlungen der 27 bleibenden EU-Staaten mit May beim Gipfel seien nicht vorstellbar. Denkbar sei nur, dass May ihren Standpunkt dort noch einmal darlegt und dann die 27 unter sich beraten.

Eine Frage, die bald eine größere Rolle spielen könnte: Wird vielleicht die Ausstiegsphase verlängert? Diese endet nach Artikel 50 der EU-Verträge eigentlich genau zwei Jahre nach dem Austrittsantrag, also am 29. März 2019. Die 27 könnten sie mit einer einstimmigen Entscheidung verlängern.

(pb/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Als die AfD erstmals in das Europäische Parlament einzog, war der damalige Vorsitzende und Spitzenkandidat Bernd Lucke noch voller Euphorie: Die AfD sei aufgeblüht als eine neue Volkspartei, verkündete er. Und das mit gerade einmal 7,1 Prozent. Fünf Jahre ist das her.

Und während sich die AfD in Deutschland als Rechtsaußenpartei etablierte, folgte im EU-Parlament ein beispielloser Zerfall: Von den ursprünglichen sieben AfD-Abgeordneten sitzt nur noch einer für die AfD im EU-Parlament. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel