lake Wolfgangsee, jetty Strobl, excursion boat, view to St. Wolfgang Strobl Salzburg Austria Salzkammergut

Der Wolfgangsee in Österreich mit Blick auf St. Wolfgang. Bild: www.imago-images.de / Volker Preusser

Zahl der Corona-Infektionen in österreichischem Urlaubsort steigt

Die Zahl der Corona-Infektionen in mehreren Tourismusbetrieben in St. Wolfgang in Oberösterreich ist auf mindestens 26 gestiegen. Bei den Betroffenen handelt es sich Medienberichten vom Samstag zufolge um Mitarbeiter, bei Urlaubern sei das Virus zunächst nicht nachgewiesen worden. Die meisten Infizierten sind demnach Praktikanten. Ob sie sich in ihren Unterkünften oder beim Ausgehen angesteckt haben, sei unklar. Zwei Bars seien geschlossen worden. Weitere Tests liefen.

Der Ausbruch weckt Erinnerungen an den österreichischen Ski- und Partyort Ischgl in Tirol, der in der Anfangsphase der Pandemie ein Zentrum der Corona-Ausbreitung in ganz Europa war. Insgesamt sind in Österreich aktuell etwa 1500 Menschen mit dem Virus infiziert. Schwerpunkte bei den Neuinfektionen sind die Bundesländer Wien und Oberösterreich.

(se/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

"Dass selbst wir in Quarantäne müssten, war ein ziemlicher Schock": Urlauberin aus Portugal berichtet über die Corona-Lage

Zahlreiche Deutsche versuchen aktuell, Portugal zu verlassen: Nachdem das beliebte Urlaubsland vom Robert-Koch-Institut als Virusvariantengebiet eingestuft worden ist, droht Reiserückkehrern ab Dienstag eine 14-tägige Quarantäne. Egal, ob sie vollständig geimpft sind oder nicht.

Viele Urlauber versuchen nun also, einen der heißbegehrten und überteuerten Rückflüge zu ergattern. Nicht aber Karolin B. (Name von der Redaktion geändert) aus Berlin: Die 36-Jährige und ihr Mann haben sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel