International
Bild

Gesunde Moves: Diese Tänzer wollen darauf aufmerksam machen, dass Händewaschen wichtig ist. Bild: screenshot instagram / imquangdang

Vietnams Regierung landet mit Coronavirus-Video einen Viralhit

Manchmal sind die banalsten Mittel die effektivsten. So auch beim Coronavirus: Hände waschen hilft. Das dürfte jetzt wirklich jeder gehört haben. Die Gesundheitsämter in aller Welt raten dazu, sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife zu waschen.

Doch keine andere Behörde hat diesen Rat auf solch eine unterhaltsame Art verpackt, wie das zuständige Ministerium in Vietnam. Achtung, ansteckend! Ohrwurm-Gefahr!

In einem rund dreiminütigen Clip wird erklärt, woher das neuartige Coronavirus stammt und was jeder dagegen tun kann, um die weitere Verbreitung einzudämmen: gründlich Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen und Menschenmassen vermeiden.

Das steckt hinter dem Corona-Viral-Hit

Der Clip ist nicht nur informativ, sondern vor allem wegen des Songs im Hintergrund – Achtung – viral gegangen. Der Song heißt "Ghen Cô Vy", der Refrain lautet auf Deutsch: "Wascht eure Hände, berührt nicht eure Augen, Nase und Mund, begrenzt eure Besuche an überfüllten Orten, drängt das Coronavirus zurück."

Der vietnamesischer Tänzer Quang Đăng hat eine eigene Choreo für den Song erfunden und in der Videoapp Tiktok geteilt – ein Viral-Hit. Der Tänzer rief zur #ghencovychallenge auf, Menschen sollen eigene Choreographien entwickeln und posten, um die Wichtigkeit des Händewaschens zu betonen. Der Hashtag #quangdang wurde bisher fast sechs Millionen Mal auf Tiktok aufgerufen.

Auf Englisch heißt der zugehörige Hashtag #HandWashingDance, der Händewaschen-Song. Quang Đăng hat noch eine weitere, sehr skurrile Performance herausgebracht:

In Vietnam gibt es 16 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infizierungen. Alle 16 Patienten gelten als genesen. Ob daran der catchy Song mitgewirkt hat, wissen wir nicht.

Wie wäscht man sich richtig die Hände?

Keine Panik bei Coronavirus-Verdacht

Sars-CoV-2 ist eine neue Form des Coronavirus – einem Virus-Typ, der grippeähnliche Infekte auslöst. In den allermeisten Fällen in Deutschland verläuft eine Ansteckung mit dem Coronavirus symptomfrei bis milde: Du könntest leichtes Fieber, Halsweh und Abgeschlagenheit erleben.

Danach klingt die Krankheit meist wieder ab. Wirklich gefährlich kann das Virus nur werden, wenn du zu einer Risikogruppe gehörst: Ältere Menschen oder solche mit Vorerkrankungen (wie Krebs oder Lungenkrankheiten) sollten im Falle eines Infektionsverdachts ihren Arzt kontaktieren.

Wenn du Bedenken hast, ruf deinen Arzt bitte an, bevor du in die Praxis gehst. In Menschenmengen können sich Erreger eher verbreiten und so Patienten treffen, für die sie wirklich eine Bedrohung darstellen (die Risikogruppen). Laut Robert Koch-Institut sind Atemschutzmasken nicht erforderlich.

Auch Desinfektionsmittel benötigen nur Menschen mit geschwächtem Immunsystem und solche, die mit vielen anderen in Kontakt kommen (Verkäufer, Pfleger etc.). Achte stattdessen auf gründliches Händewaschen und Niesetikette.

Von sogenannten Hamsterkäufen jeglicher Art, ob Medizin oder Lebensmittel, ist abzuraten. Die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten in Deutschland ist sichergestellt.

(ll)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türkei verhängt Ausgangssperre für junge Menschen

Die Türkei hat wegen der Coronavirus-Pandemie eine Ausgangssperre für junge Menschen verhängt. Ab Mitternacht dürften alle unter 20-Jährigen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Freitag in einer Fernsehansprache. Für über 65-Jährige und chronisch Kranke war bereits zuvor eine Ausgangssperre angeordnet worden.

Zudem wurde für 31 Städte, darunter Istanbul und Ankara, für die kommenden zwei Wochen untersagt, mit Fahrzeugen hinein- oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel