International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Soccer Football - Serie A - Juventus v Napoli - Allianz Stadium, Turin, Italy - September 29, 2018  Juventus' Cristiano Ronaldo during the match  REUTERS/Alberto Lingria

Cristiano Ronaldo hat die Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn als "Fake News" abgetan Bild: X04139

Vergewaltigungsvorwurf gegen Ronaldo: "Spiegel"-Autor gibt Einblick in die Recherchen

Eine Amerikanerin beschuldigt Cristiano Ronaldo im "Spiegel" der Vergewaltigung, der Fußball-Superstar will davon aber nichts wissen. Sein Anwalt droht, das Magazin zu verklagen. Als Reaktion gibt ein "Spiegel"-Autor Einblicke in die Recherchen zum Artikel.

Philipp Reich / watson.ch

Am letzten Freitag platzte die Bombe: Im Magazin "Der Spiegel" erhebt die 34-jährige US-Amerikanerin Kathryn Mayorga schwere Vorwürfe gegen Cristiano Ronaldo. 2009 sei sie von Ronaldo in Las Vegas vergewaltigt worden. Damit die Geschichte nicht publik wird, habe der fünffache Weltfußballer für 375.000 Dollar ihr Schweigen erkauft. Am Donnerstag reichte sie beim zuständigen Gericht in Nevada Klage ein.

Schon vor anderthalb Jahren veröffentlichte der "Spiegel" die Geschichte. Damals wollte das mutmaßliche Opfer allerdings nicht mit dem Magazin über den Vorfall sprechen, weshalb die ganz großen Schlagzeilen ausblieben. Ronaldos Anwälte taten die Vorwürfe damals als "piece of journalist fiction" ("freie journalistische Erfindung") ab. Fast zehn Jahre später wird der Fall nun wieder aufgerollt, denn Mayorga will nicht mehr Schweigen.

Im Spiegel und in der öffentlich zugänglichen Anklageschrift erzählt sie, wie sie die Nacht damals erlebt hat. Wie sie den Fußballprofi im Rahmen eines Promotionsjobs am 13. Juni 2009 im Rain Palms Casino Resort in Las Vegas an einer Bar kennengelernt hat. Wie er sie nach ihrer Nummer gefragt hat. Wie sie in sein Hotelzimmer gegangen ist. Wie es zur Vergewaltigung gekommen ist. Wie sie am Tag danach zur Polizei gegangen ist, ohne Ronaldos Namen zu nennen. Wie es zur außergerichtlichen Schweigegeldzahlung von 375.000 Dollar gekommen ist.

Ronaldo hat nie abgestritten, in jener Nacht Sex mit Mayorga gehabt zu haben, für ihn hatte es sich damals um "einvernehmlichen Sex" gehandelt. Am Freitagabend äußerte sich der 33-jährige Portugiese in einem Live-Video auf Instagram wie folgt zu den Vorwürfen:

"Was sie heute gesagt haben? Das sind Fake News. Es ist normal, dass jemand mit meinem Namen berühmt werden will. Das gehört zu meinem Job. Ich bin ein glücklicher Mann."

Am Sonntag kündigt Ronaldos deutscher Anwalt Christan Schertz in einem Statement an, den "Spiegel" auf Schadenersatz verklagen zu wollen. Aus seiner Sicht seien Mayorgas Anschuldigungen "eklatant rechtswidrig". Es handle sich um eine "unzulässige Verdachtsberichterstattung aus dem Bereich der Intimsphäre". Und Schertz weiter: "Es dürfte sich vorliegend um eine der schwersten Verletzungen von Persönlichkeitsrechten aus den letzten Jahren handeln."

Das will der "Spiegel"-Autor Christoph Winterbach so nicht stehenlassen. In 25 Tweets erläutert er, warum das Nachrichtenmagazin den Vergewaltigungsvorwurf öffentlich gemacht hat.

Die wichtigsten Punkte:

Winterbach ...

Die 25 Winterbach-Tweets im Original:

Wie geht es nun weiter?

Mayorgas Anwalt Leslie Stovall hat eine Zivilklage im US-Bundesstaat Nevada eingereicht. Eine "kriminelle Verschwörung zur Behinderung der strafrechtlichen Verfolgung von Cristiano Ronaldo" wirft Stovall nun der Gegenseite vor. "Die Klägerin war mental nicht fähig und in der Lage, an Verhandlungen zu einer außergerichtlichen Einigung teilzunehmen", schreibt Stovall.

Für die traumatischen Folgen, unter denen Mayorga leide, fordert der Anwalt in mehreren Schritten Schadensersatz von mindestens 50.000 US-Dollar. Die Folgen der Klage sind unklar. Fest steht: Wer in Nevada wegen einer Vergewaltigung verurteilt wird, dem droht eine lebenslange Haftstrafe.

Der Tag – was heute noch wichtig ist:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen CR7: Polizei in Las Vegas eröffnet neue Ermittlungen

Cristiano Ronaldo, fünfmaliger Weltfußballer und Starspieler von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, sieht sich aufgrund eines Vergewaltigungsvorwurfs aus dem Jahr 2009 neuen Ermittlungen der Polizei in Las Vegas ausgesetzt. Dies kündigte die Polizei am Montag in der US-amerikanischen Wüstenstadt Nevada an.

Das Magazin "Spiegel" hatte über die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Cristiano Ronaldo berichtet. Er soll eine US-Amerikanerin am 13. Juni 2009 in einem Hotelzimmer in Las Vegas …

Artikel lesen
Link zum Artikel