Bild

"Fehlstunden verkraften wir, die Klimakrise eher nicht." Schüler demonstrieren in Berlin Bild: watson

"Wer nicht hüpft, der ist für Kohle" – Tausende schwänzen weltweit fürs Klima die Schule

team watson

Hier waren Profis am Werk – und zwar weltweit. Hunderttausende Jugendliche demonstrierten an diesem Freitag in mehr als 100 Staaten unter dem Motto "Fridays for Future" für drastische Schritte gegen die Erderwärmung. Und das noch vor der ersten Stunde!

Du hast die Proteste verpasst, weil du vielleicht doch in der Schule warst? Kein Problem: watson-Reporterin Katharina Kücke war in Berlin vor Ort.

Die Ereignisse des Klimastreiks zum Nachlesen im watson-Ticker.

Ticker: Fridays for Future

LGBTI* - was steckt hinter dem Kürzel?

Video: watson/katharina kücke

Exklusiv

SPD-Generalsekretär Klingbeil fordert Laschet auf, Maaßen-Kandidatur zu verhindern

Am Mittwoch wurde bekannt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz nun bundesweit Teile der "Querdenken"-Bewegung beobachtet. Das bedeutet, dass Mitglieder und Akteure mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachtet werden können. Zuvor war die "Querdenken"-Bewegung bereits in einigen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg und zuletzt auch Berlin unter Beobachtung des Verfassungsschutzes geraten.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil ist froh über die Entscheidung. Gegenüber watson …

Artikel lesen
Link zum Artikel