International

Republikaner stürmen nicht-öffentliche Impeachment-Anhörung – und lösen Chaos aus

Eklat während der Untersuchung im US-Kongress zur Ukraine-Affäre: Als am Mittwoch eine Anhörung in der Untersuchung um das Amtsenthebungsverfahren von Trump starten sollte, stürmten mehr als zwei Dutzend republikanische Kongressabgeordnete in den gesicherten Raum, in dem die Anhörung stattfinden sollte.

Laura Cooper, eine Mitarbeiterin des Verteidigungsministeriums, sollte vor drei Ausschüssen aussagen, die mit der Untersuchung im Impeachment gegen Trump beauftragt sind. Solche Anhörungen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt – die rund 25 Republikaner nutzten genau diese Tatsache für eine Protestaktion gegen das Amtsenthebungsverfahren aus.

Deputy Assistant Secretary of Defense for Russia, Ukraine, Eurasia Laura Cooper attends a meeting with Chairman of the Verkhovna Rada of Ukraine Andrii Parubii in Kyiv, capital of Ukraine, December 6, 2018. The two officials discussed the situation in Black and Azov Seas as well as the introduction of martial law in Ukraine. Ukrinform. Ukrainian Speaker Andrii Parubii, Deputy Assistant Defense Secretary Laura Cooper meet in Kyiv PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: xTARASOVx

Bild: imago/Ukrinform/tarasov

Wie der US-Nachrichtensender CNN berichtet, war der Abgeordnete Matt Gaetz federführend in der Aktion. Unter seiner Leitung stürmten sie den Raum und machten den Anwesenden Personen klar, dass sie mit der aus ihrer Sicht intransparenten Vorgehensweise der Demokraten ganz und gar nicht einverstanden sind.

Gemäß CNN sollen einige der Republikaner den Leiter der Untersuchungen, Adam Schiff, verbal und lautstark angegriffen haben. Laut Aussagen einer im Raum anwesenden Person, soll darauf ein demokratischer Abgeordneter gerufen haben: "Ist es in Ordnung zu lügen, zu stehlen und zu betrügen, solange man nicht erwischt wird?"

Ein Großteil der Republikaner verließ den Raum nach kurzer Zeit wieder, ein Teil blieb jedoch, weshalb sich der Beginn der Anhörung von Cooper um mehr als fünf Stunden verzögerte.

Einigen Protest-Teilnehmern droht nun Ärger, da sie nicht nur einen nicht-öffentlichen Raum gestürmt, sondern dabei auch noch gefilmt haben. Elektronische Geräte sind bei solch heiklen Anhörungen strikt verboten, weshalb Stimmen laut werden, dass es Konsequenzen für die Aktion geben muss.

Mit dieser Aktion wurde mal wieder demonstriert, wie groß die Kluft zwischen den Demokraten und den Republikanern wirklich ist: So groß, dass selbst die heiligen Regeln des Capitol Hill außer Acht gelassen werden.

(as/mim)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

90-Kilo-Hund verletzt sich beim Wandern – bei seiner Rettung ist er ganz tapfer

Eine alte Hundehalter-Weisheit besagt: "Gehe mit deinem Hund nie weiter, als du ihn tragen kannst"...

Floyd ist ein echter Hunds-, äh, Pfundskerl. Doch eine ausgedehnte Wanderung am vergangenen Sonntag war zu viel für den 90 Kilogramm schweren Mastiff. Floyd, drei Jahre jung, machte auf dem Rückweg vom Gipfel des Grandeur Peaks im US-Bundesstaat Utah schlapp, und zwar so sehr, dass eine Truppe von Bergrettern ausrücken musste.

Mehrere Leute hatten zuvor die Polizei informiert, dass sie auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel