International
President Donald Trump shakes hands with  Finnish President Sauli Niinisto in the Oval Office of the White House, Wednesday, Oct. 2, 2019, in Washington. (AP Photo/Evan Vucci)

Einer dreht durch, der andere kann's kaum glauben. Bild: Evan Vucci/AP

Trump trifft den finnischen Präsidenten – eine Eskalation in 6 Schritten

Milan Marquard / watson.ch

Am Mittwoch empfing Donald Trump den Präsidenten von Finnland im Weißen Haus. Die beiden Staatschefs stellten sich in einer gemeinsamen Pressekonferenz den Fragen der anwesenden Reporter. Dass dabei kritische Fragen rund um die Ukraine-Affäre und um Trump im Allgemeinen gestellt wurden, erstaunt niemanden.

Der US-Präsident war noch nie bekannt dafür, besonders gut die Contenance wahren zu können – so auch diesmal nicht. Er redete sich in Rage, unterbrach Reporter und riss Fragen an sich. Der finnische Präsident Sauli Niinistö fühlte sich in verschiedensten Situationen sichtlich unwohl und machte einige schnippische Bemerkungen in Richtung von Trump.

Insgesamt kam es zu sechs bizarren Momenten – die Twitter-Community ließ sich alle sechs Situationen auf der Zunge zergehen. Unter dem Hashtag #Trumpmeltdown findet man köstliche Reaktionen auf die Ereignisse beim Treffen von Trump und Niinistö. Wir zeigen euch die Szenen und die besten Reaktionen darauf:

Die sarkastische Bemerkung zur US-Demokratie

Sauli Niinistö wandte sich zu Beginn der Pressekonferenz mit folgenden Worten an Trump: "Herr Präsident, was sie hier haben, ist eine großartige Demokratie. Führen Sie sie weiter." Natürlich könnte es eine politische Floskel sein, viele Twitter-User sehen darin jedoch klar einen sarkastischen Unterton. Schaut selbst:

Die Reaktionen darauf:

"Trump: Demo-was?"

Kleines Wortspiel mit "finish" und "finnish".

"Er hätte nur das sagen sollen und..."

Reporter stellt Trump die falsche Frage

Als ein Reporter von Reuters Trump eine relativ simple Frage zur Joe-Biden-Untersuchung stellte, reagierte der US-Staatschef besonders gereizt. Im Hintergrund hörte man die Reaktion von Niinistö – er kicherte. Hier der Dialog:

Reporter: "Was wollten Sie oder was sollte Präsident Selenskyj in Bezug auf Joe und Hunter Biden tun?"

Trump: "Sprechen Sie mit mir? Wir haben den Präsidenten von Finnland hier. Stellen Sie ihm eine Frage."

Reporter: "Ja, ich werde ihn fragen, aber zuerst möchte ich, dass Sie mir auf diese Frage antworten."

Trump: "Hast du mich verstanden? Stellen Sie ihm eine Frage"

Danach holte Trump wieder aus und bezeichnete die Medien als "korrupt" und als "fake".

Das Kichern hört man bei 1:44.

Die Reaktionen darauf:

"Ich schaue mir das immer wieder an... aber ich verpasse immer wieder den Teil, in dem die Männer in kleinen weißen Mänteln ihn wegtragen... etwas stimmt scheinbar mit meinem Handy nicht..."

"Am Schluss lehnt sich der finnische Präsident rüber und flüstert zu einem Mitarbeiter: 'Tequila – schaut, dass mehr Tequila an Board des Flugzeugs ist – Vodka reicht nicht.'"

"Wow, das ist schnell eskaliert."

Frage an Niinistö – Trump antwortet

Als jemand eine Frage an Niinistö richtete, redete Trump genervt rein und beantwortete die Frage selbst (mit nicht zu wenig Eigenlob). Der Finne unterbrach Trump höflich und erinnerte ihn daran, dass die Frage eigentlich an ihn gerichtet war:

Die Reaktionen darauf:

"Trump: ICH MÖCHTE, DASS DU IHM EINE FRAGE STELLST!!!!
Reporter stellt eine Frage an Finnland.
Trump: Ich werde diese Frage beantworten"

"Es ist nicht leicht, ein stabiles Genie zu sein!"

"Es geht nur um MICH!"

Reporter stellt Niinistö die richtige Frage

Eine Reporterin richtete folgende Frage an den Präsidenten von Finnland: "Um welche Gefallen hat Trump Sie schon gebeten?" Eine klare Anspielung auf den Gefallen, um den Trump den ukrainischen Präsidenten gebeten hatte. Trump gefiel das natürlich ganz und gar nicht – wie seine Reaktion unschwer erkennen ließ:

Die Reaktionen darauf:

"Wunderschön"

Diesen Wortwitz kann man leider nicht übersetzen.

Trump disst CNN und bricht Pressekonferenz ab

Der US-Präsident beendete die Pressekonferenz offensichtlich sehr abrupt. Er ließ es sich jedoch nicht nehmen, zuvor den US-Sender CNN als "korrupt" zu bezeichnen. Danach verließ er umgehend den Raum.

Die Reaktionen darauf:

"Finnland, es tut uns schrecklich Leid"

"Er musste vermutlich sofort zu seinem Handy, um wütende Tweets abzusetzen."

"Zusammenbruch des Jahrhunderts. Dabei ist es erst Mittwoch Mittag."

Trump betatscht Niinistö

Finnen sind nicht gerade bekannt dafür, "touchy" zu sein. Im Gegenteil: Sie gelten eher als zurückhaltend und distanziert. Entsprechend sollte man im Umgang mit Finnen auch ein wenig Zurückhaltung an den Tag legen. Nicht so Donald Trump: Er griff dem finnischen Präsidenten ans Knie – der fand das GAR NICHT gut!

Die Reaktionen darauf:

"Der finnische Präsident, als Trump ihn berührt:"

"Der Präsident von Finnland sieht aus wie ein Typ, der verzweifelt versucht, die Rechnung zu bestellen, um von einem ersten Date abzuhauen."

"Ja, das bin ich. Du wunderst dich bestimmt, wie ich in diese Situation geraten bin."

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bioladen nimmt Produkte von AfD-Mann aus dem Sortiment – der Briefwechsel hat es in sich

Die Biokette "Biomare" aus Leipzig hat bestimmte Hirseprodukte aus dem Sortiment genommen. Die Begründung ist hoch politisch: Der Bioladen macht das, weil der Geschäftsführer des Hirseherstellers Mitglied der AfD ist. "Auslistung" nennt die Biokette das.

Über das harte Vorgehen der Biokette kann sich der Biomarktkunde auf einem Aushang im Leipziger Biomarkt informieren. Darin heißt es zusammengefasst: Die AfD leugnet den Klimawandel, der Inhaber der Hirseprodukte ist AfD-Funktionär, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel