International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
A Bomb Squad worker in a Bomb Suit gives a thumbs up after a suspicious package which turned out to be an explosive device was discovered in a New York Post Office which was addressed to former Director of National Intelligence James Clapper and CNN on 52nd Street in New York City on October 25, 2018. Two more suspected mail explosives were discovered in New York City and in Florida early Friday, one addressed to former Director of National Intelligence James Clapper and one to New Jersey Sen. Cory Booker. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY NYP20181126102 JOHNxANGELILLO

Ein Bombenexperte bei den Untersuchungen einer Rohrbombe, die an ein CNN-Büro in New York geschickt wurde.  Bild: imago

US-Briefbomben: Wer der mutmaßliche Absender ist – und was du sonst noch wissen musst

Was ist passiert?

Mehrere prominente demokratische Politiker und andere Trump-Kritiker sollten in den USA Rohrbomben per Post erhalten. Die Sendungen konnten jedoch abgefangen werden, bevor sie die Adressaten erreichten. Verletzt wurde bislang niemand. Ein Verdächtiger wurde inzwischen in Florida gefasst und angeklagt. 

Wie viele Bomben wurden verschickt und an wen? 

Am Freitag wurden zwei weitere verdächtige Pakete abgefangen. Eines war für Ex-CIA-Chef James Clapper bestimmt, das andere für den demokratischen Senator Cory Booker. 

Das macht bisher insgesamt zwölf Briefbomben. Die restlichen zehn waren adressiert an: 

Wer ist der Verdächtige?

Der als Hauptverdächtiger in der Briefbombenserie festgenommene heißt Cesar S. und ist 56 Jahre alt. Er ist eingeschriebenes Mitglied der Republikaner und bereits häufiger polizeilich aufgefallen, unter anderem wegen einer Bombendrohung im Jahr 2002. 

Auf dem Kleinbus des Tatverdächtigen sind auf einem von CNN verbreiteten Foto mehrere Aufkleber mit den Porträts von Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence zu sehen. Auch ein Aufkleber mit der Aufschrift "CNN ist zum Kotzen" ist zu erkennen. Die Festnahme erfolgte auf einem Parkplatz im Bundesstaat Florida.

Zuvor wurden Fingerabdrücke von S. auf einem der versandten Päckchen an eine Kongressabgeordnete gefunden, teilte das FBI mit.

Was passiert jetzt mit dem Verdächtigen? 

S. werden verschiedene Anklagepunkte zur Last gelegt, unter anderem der Transport von Sprengstoff, illegaler Versand von Sprengstoff und Bedrohung von ehemaligen Präsidenten und anderen Personen. Sollte er verurteilt werden, drohen ihm bis zu 58 Jahre Gefängnis. 

Was sagt Donald Trump?

US-Präsident Donald Trump verurteilte die versuchten Briefbomben-Anschläge beim "Young Black Leadership Summit" am Freitag scharf. Sie seien abscheulich und hätten keinen Platz in "unserem Land". Er rief die Amerikaner dazu auf, sich zu verbünden und der Welt zu zeigen, dass sie in "Frieden und Liebe und Harmonie" zusammen stünden.

Trump hatte zudem getwittert, der "Bomben-Kram" schade dem Wahlkampf seiner Republikaner. Am 6. November findet die Kongresswahl statt. Trump sagte am Abend, er sei über die Festnahme informiert worden. Der Täter werde mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft, kündigte er an.

Wie geht es weiter? 

Die Ermittlungen dauern an. "Es ist nach wie vor möglich, dass weitere Pakete geschickt wurden oder werden", sagte FBI-Vizechef William Sweeney. Landesweit seien Hunderte Ermittler mit dem Fall befasst. 

(tam/pb/reu/afp/dpa) 

Das könnte dich auch interessieren:

Berliner schläft mit Arbeitskollegin – am nächsten Morgen gibt es "Tiger"-Tränen

Link to Article

Oh, wie ist das schnee! Linienrichter kassiert Packung Schneebälle in Belgrad

Link to Article

Hier kriegt ein Paketdieb seine gerechte (brutal stinkende) Strafe 😂

Link to Article

Rasende Eichhörnchen und Python-Pakete – die erstaunlichsten Highlights des Polizei-Jahres

Link to Article

Fans über RB-Geisterspiel: "15.000 Frankfurter in Rom, 16.000 Leipziger in Leipzig"

Link to Article

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

Link to Article

Trumps 4 größte Rechts-Probleme als Poster des Grauens

Link to Article

Doppelter Schutzengel – dieser Junge entkommt dem Tod zweimal

Link to Article

++ Polizei erschießt Straßburger Attentäter ++ IS-Miliz reklamiert Anschlag für sich ++

Link to Article

Die Eintracht feiert in Rom den Rekord – Probleme gab es trotzdem

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Siebenjährige offenbar in US-Grenzhaft verdurstet

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

EU steht May beim Brexit bei – und wappnet sich für ein Scheitern

Link to Article

Immunität von Björn Höcke offenbar aufgehoben – Eltern von getöteter Sophia zeigten ihn an

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

3 Frauen an 3 Tatorten in Nürnberg niedergestochen – vom Täter fehlt jede Spur

Link to Article

So cool kontert Dorothee Bär auf Kritik – und 5 weitere Boss-Moves von Politikern

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Zugunglück in Ankara – mehrere Tote und viele Verletzte

Link to Article

Coca-Cola, Pepsi, Nutella – warum den AfD-Plakat-Fälschern womöglich keine Strafe droht

Link to Article

Ein für alle Mal: Der Rundfunkbeitrag ist rechtens – 7 Fragen und Antworten 

Link to Article

Abtreibungsparagraf soll ergänzt werden – warum Ärztinnen das kritisieren

Link to Article

Müllers Kung-Fu-Tritt: So vorbildlich reagiert er selbst – und so lustig die Fans

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Jens Lehmann fliegt mit Rot vom Platz und klaut einem Fan die Brille

Link to Article

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

Warum Trump vom eigenen Impeachment spricht

Link to Article

9 Postboten-Fails, die wir einfach mal netterweise mit Humor nehmen

Link to Article

May übersteht Misstrauensvotum – doch will nicht mehr bis zur Wahl 2022 im Amt bleiben

Link to Article

Mehr Kämpfer, maximaler Spaß –"Super Smash Bros. Ultimate" ist eine Granate

Link to Article

11 effektive Wege, seinen Weihnachtsbaum vor einer Aggro-Katze zu schützen

Link to Article

Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was wollen die "Gelbwesten"? Wir haben sie gefragt

"Wir wollen leben, nicht nur überleben": "gilets jaunes" in Paris sprechen mit watson Klartext.

In Frankreich strömten auch diesen Samstag tausende "gilets jaunes" die Straßen und ließen ihrer Wut auf Präsident Macron freien Lauf. Die Stimmung war aufgeladen, viele wollten nicht mit Journalisten sprechen. 

Auf unserem Streifzug durch Paris haben wir Paul, Yves, Claire, Mégane, Yannik, Jessica und Marc kennengelernt. Sie alle erzählen Geschichten von sozialer Ungerechtigkeit, von prekären Lebensumständen. Es sind zum großen Teil Menschen, die kaum von ihrem Lohn leben können – …

Artikel lesen
Link to Article