President Donald Trump, with first lady Melania Trump, points as they arrive at Shannon Airport, Thursday, June 6, 2019, in Shannon, Ireland. (AP Photo/Alex Brandon)

Bild: AP

Trump gibt nächsten Wechsel im Weißen Haus bekannt: Verteidigungsminister schmeißt hin

Der amtierende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan wird nicht weiter für das Amt zur Verfügung stehen. Diese Personalie des Weißen Hauses teilte US-Präsident Donald Trump – wie so oft – auf Twitter mit.

Shanahan verzichte darauf, den Nominierungsprozess weiterzuverfolgen. Er wolle mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, twitterte Trump.

Neuer amtierender Chef im Pentagon werde Heeres-Staatsekretär Mark Esper.

Der Hintergrund zum Wechsel:

In den USA müssen Minister vom Senat bestätigt werden. Shanahan übte das Amt seit Jahresbeginn kommissarisch aus. Sein Vorgänger James Mattis war unter anderem wegen Differenzen mit Trump über dessen Plan für einen Abzug der US-Truppen aus Syrien zurückgetreten.

(ll/rt)

Geschäftspartner wenden sich ab: Totalschaden für die Marke Trump

Unbelegte Wahlbetrugsvorwürfe, Attacken auf Parteifreunde und die Anstiftung seiner Anhänger zum Aufruhr: Die letzten Tage seiner Amtszeit werden den Blick auf die Präsidentschaft Donald Trumps nachhaltig prägen. Doch nicht nur der politische Schaden ist immens - ramponiert ist auch die Marke Trump. Immer mehr langjährige Geschäftspartner wenden sich vom Firmen-Imperium des am Mittwoch aus dem Amt scheidenden US-Präsidenten ab. Dessen Name ist Experten zufolge in der Geschäftswelt zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel