International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
December 22, 2018 - Nantes, France - Saturday, December 22, 2018, about 2,000 people demonstrated in the streets of Nantes on the occasion of Act 6 of the mobilization of Yellow Vests ( gilets jaunes ).Some clashes broke out against the Prefecture of Loire-Atlantique. Nantes France PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAn230 20181222_zaa_n230_390 Copyright: xEstellexRuizx

Bild: imago stock&people

Gelbwesten – Französischer Rechtsaußen sichert sich Marke für die Europawahl

Florian Phlippot versuchte sich in vielen Parteien in Frankreich. Zunächst bei den Gaullisten rechts der Mitte, dann bei Jean-Piere Chevenement in einem Bündnis linker Souveränisten, schließlich bei der Frau von ganz rechtsaußen: Marine Le Pen. Mit der überwarf er sich im vergangenen Jahr und gründete seine eigene Partei: die Patrioten. Die sollen im Mai kommenden Jahres unter dem Label Gilets Jaunes – Gelbwesten – zur Europawahl antreten. Philippot habe sich die Markenrechte gesichert, berichteten französische Medien am Donnerstag. 

Philippot (mit Schal) in Forbach an der Grenze zu Deutschland

Ein Drama in 3 Akten.

Wer sind die Gelbwesten?

Bislang haben es die Gelbwesten stets vermieden, sich politisch einzusortieren.

Die Gelbwesten verstanden sich eher als Bewegung von unten und vom Land gegen eine Elite in den Städten. Der Protest entzündete sich im November wegen der Erhöhung einer Öko-Steuer auf Benzin. Die ist nach gewalttätigen zurückgenommen und eine Reihe von Sozialmaßnahmen beschlossen, unter anderem eine Erhöhung des Mindestlohns um 100 Euro netto pro Monat. 

Was will Florian Philippot? 

Philippot, 37, gehört selbst der Elite an. Er hat die Top-Uni ENA absolviert. Früh entdeckte er aber seine Liebe für den Nationalstaat: 

Frexit - Raus aus dem Euro, heißt Philippots Buch

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Il arrive ! #Frexit #19Septembre #Livre

Ein Beitrag geteilt von Florian Philippot (@f_philippot) am

Doch im Vorjahr kam es zum Bruch. Philippot gründete seine eigene Partei: die Patrioten. Jetzt gestand er: 

"Die Idee spukt nicht erst seit drei Wochen in meinem Kopf. Ich wollte schon Le Pens Partei diesen [gelben] Anstrich geben."

Florian Philippot, französischer Rechtsaußen

Hat der Move Aussichten auf Erfolg?

Schon in Deutschland hatten Reichsbürger versucht, die Bewegung der Gelbwesten zu kapern. Bisher erfolglos. 

Auch in Frankreich ebbt die Bewegung langsam ab. Aber der Unmut über sinkende Kaufkraft ist weiter spürbar im Land. Die Gefahr: Die Europawahl am 26. Mai 2019 wird zu einem Wahlkampf der Populisten von unten gegen die Verfechter eines offenen Europa. 

Sucht Kontakt zur gelben Basis

Philippot ist jung. Aber schon lange im politischen Geschäft. Meinungsforscher sehen seine gelblackierten Patrioten bei 8 Prozent. Könnte ungemütlich werden im nächsten Europaparlament. 

(per)

Indonesien:: Tsunami am 4.Advent tötet hunderte Menschen

Matthias Schweighöfer & Florian David Fitz über Freundschaft

abspielen

Video: watson/Imke Gerriets, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Vera Int-Veen verurteilt Hartz-IV-Empfänger – dann erkennt sie ihren Fehler

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Wegen Cathy-Hummels-Streit: Bundesregierung will Influencer-Gesetz

Link zum Artikel

Fotos von Helene Fischers Privat-Konzert aufgetaucht – sie zwingen sie zu handeln

Link zum Artikel

Helene Fischer und die 1-Mio-Euro-Party: Millionär bucht Star für besonderen Abend

Link zum Artikel

Mein Vater hat eine bipolare Störung – so war meine Kindheit

Link zum Artikel

Shitstorm mal anders: Zu wenige Toiletten bei Rock im Park

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

"Mit Neonazis mache ich mich nicht gemein" – so begründet ein Ex-AfD-Mann seinen Ausstieg

Link zum Artikel

Rock im Park: Über 130 Menschen erleiden allergische Reaktion

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

Sturmböen, Hagel und Starkregen: Ab Pfingstmontag geht es bergab mit dem Wetter

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Wie beim WM-Finale 2014! Das steckt hinter der Final-Flitzerin von Madrid

Link zum Artikel

So will Edeka den Drogerien Konkurrenz machen

Link zum Artikel

"Er hat die Ente gefressen": Eisbär frisst Tier vor den Augen der Zoo-Besucher

Link zum Artikel

Illner geht ihren Gästen mit Personal-Fragen auf die Nerven – "unsägliche Debatte"

Link zum Artikel

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten

Link zum Artikel

Posen vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Link zum Artikel

Heidi veröffentlicht Chat mit Tom: Romantisch? Ganz im Gegenteil!

Link zum Artikel

"Dachte, dass das für immer ist" – Lena Meyer-Landrut spricht unter Tränen über Trennung

Link zum Artikel

Helene Fischer macht's schon wieder – darum sind ihre Worte nur noch Heuchelei

Link zum Artikel

Rezo fordert bei Böhmermann Entschuldigung von lügenden Kritikern

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Notre-Dame konnte vor der völligen Zerstörung gerettet, einige Kunstwerke und Reliquien konnten in Sicherheit gebracht werden. Doch während das Dach der Kathedrale am Montagabend noch in Flammen stand, begannen Rechtspopulisten und Rechtsextreme bereits, Falschinformationen und Verschwörungstheorien über den Brand zu verbreiten. Auch Teile der AfD beteiligen sich daran. Verbreitet wird dabei, was in das eigene Weltbild passt und als Werbung für das eigene politische Anliegen dient.

Gegen 18:50 …

Artikel lesen
Link zum Artikel