International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Klaas Heufer-Umlauf sammelt Geld, um Flüchtlinge auf dem Mittelmeer zu retten

Der Fernsehmoderator Klaas Heufer-Umlauf will Schiffe chartern lassen, um Flüchtlinge auf dem Mittelmeer zu retten. Um das zu finanzieren, hat er ein Crowdfunding gestartet und bittet um Spenden.

In diesem Video erklärt der Moderator seinen Spendenaufruf

abspielen

Video: YouTube/Klaas Heufer-Umlauf

Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten dürfe kein Verbrechen sein, erklärte Heufer-Umlauf in einem Video: "Das sagt mir der gesunde Menschenverstand."

Momentan sitzen jedoch alle Rettungsschiffe von Hilfsorganisationen in Häfen fest. Italien und Malta gehen mit harten Mitteln gegen die Flüchtlingsretter vor. Zuletzt hatte Malta sogar dem Flugzeug einer Hilfsorganisation verboten, zu starten. Mit dem Flugzeug suchten die Flüchtlingsretter aus der Luft nach Booten in Seenot.

Jan Böhmermann hat bereits über 176.000 Euro gesammelt

Mit seinem Engagement ist Klaas Heufer-Umlauf nicht alleine: Ende Juni hatte sein Freund und Fernseh-Konkurrent Jan Böhmermann bereits ein Crowdfunding gestartet, um Geld für die rechtliche Unterstützung der "Lifeline"-Crew zu sammeln.

Das Schiff einer deutschen Flüchtlings-Hilfsorganisation musste mit rund 230 Migranten fast eine Woche auf hoher See ausharren, weil Spanien und Italien ihm das Anlegen verweigert hatten. 

Schließlich durfte das Schiff in einem Hafen von Malta einlaufen – wo der Kapitän des Rettungsschiffes dann jedoch vor Gericht gestellt wurde. Für die Unterstützung der Seenotretter kamen bereits vor dem Ende des Crowdfundings mehr als 176.000 Euro zusammen.

Das hier ist Jan Böhmermanns Video – aufgenommen im Urlaub

abspielen

Video: YouTube/janboehm

(fh)

Noch mehr News auf watson:

"Wir sind hier, wir sind queer" – so war der Tuntenspaziergang in Berlin

Link zum Artikel

Eine Halbzeit mit Kevin Kühnert: "Keine natürliche Grenze nach unten für die SPD"

Link zum Artikel

"Ich glaube, Lindner war frustriert" – Renate Künast über Streit in der Opposition 

Link zum Artikel

Heute wird das bayerische Polizeigesetz verabschiedet – 4 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

50.000 gegen Axel Voss – die Artikel 13-Demo in Berlin

Eine Mischung aus wichtigen Themen und dem ersten richtigen Frühlingstag hat am Samstag bis zu 50.000 Menschen auf die Straßen in Berlin gespült. Ihr Ziel: Die geplante Urheberrechtsreform der EU stoppen. (Warum die Reform so viele Leute auf die Straße treibt, könnt ihr hier nachlesen.)

Diese hohe Zahl hat auch die Veranstalter und die Polizei überrascht und die Demo-Route musste spontan verlegt werden, weil der ursprüngliche Weg durch zu enge Straßen geführt hätte.

Der "Antreteplatz" war der Potsdamer Platz, der über die gewählte Strecke 2,5 Kilometer von der SPD-Zentrale im Willy-Brandt-Haus entfernt liegt. Ziemlich viele Menschen also. So viele Menschen, dass es Google, Facebook und Co. 22.500.000 Euro gekostet hätte, alle Teilnehmer mit 450 Euro zu bezahlen – eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel