Die EU und Japan haben jetzt ein Freihandelsabkommen – was das mit Trump zu tun hat

Sie haben einen Deal: Die Europäische Union hat mit Japan am Dienstag ihr bislang größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet.

Tusk vermeldete die Nachricht auf Twitter:

Das Abkommen gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan Abschottungspolitik vorwerfen.

"Das ist ein hoffnungsvolles Signal in einer für den Welthandel sehr schwierigen Zeit", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang. Kritiker indes warnen vor einer Schwächung des Umwelt- und Verbraucherschutzes in der EU.

(pb/dpa)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erdogan sieht Türkei nach wie vor in der EU – wir erklären die Krise

Die EU-Spitzen kommen am Montagabend erstmals seit zehn Monaten wieder zu einem Gipfeltreffen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zusammen. Doch das Treffen in Bulgarien, das den EU-Ratsvorsitz innehat, ist überschattet von schweren Spannungen.

Die EU hat deswegen die Verhandlungen über einen EU-Beitritt des Landes de facto auf Eis gelegt. Auch geplante Gespräche über eine Vertiefung der Zollunion haben noch nicht begonnen. Ebenso steht weiterhin nicht fest, ob und wann die Visumpflicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel