International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
A man kicks a tear gas canister thrown by riot police during clashes on the Champs Champs Elysees avenue where soccer fans were celebrating France's World Cup victory over Croatia in Paris, France , Sunday, July 15, 2018 in Paris. France won its second World Cup title by beating Croatia 4-2. (AP Photo/Thibault Camus)

Auf dem Champs Elyseesin Paris gab es Ausschreitungen. Bild: Thibault Camus/AP

Schockierende Bilder: Ausschreitungen am Rande der WM-Feier in Paris

16.07.18, 06:12 16.07.18, 13:05

Nach Frankreichs WM-Triumph in Moskau im Finale gegen Kroatien (4:2) ist es in der Hauptstadt Paris zu Krawallen gekommen. Dutzende Jugendliche warfen Schaufenster auf den Champs Elysees ein.

Die meisten der Hunderttausenden feierten allerdings friedlich und ausgelassen.

Soccer Football - World Cup - Final - France vs Croatia - Paris, France, July 15, 2018 - A giant picture of France's Antoine Griezmann is seen on the Arc de Triomphe as France fans celebrate on the Champs-Elysees Avenue after France won the Soccer World Cup final.  REUTERS/Charles Platiau     TPX IMAGES OF THE DAY

Bild: CHARLES PLATIAU/reuters

Einige Randalierer warfen außerdem Flaschen und Stühle auf Polizisten, die als Antwort Tränengas und auch Wasserwerfer einsetzten.

Aber auch in anderen Städten, so die offiziellen Angaben, gab es Ausschreitungen. In Lyon beispielsweise gerieten rund 100 Jugendliche mit der Polizei aneinander, nachdem die jugendlichen Krawallmacher im Zentrum auf Polizeiwagen gestiegen waren.

(pb/afp)

Mehr zum Weltmeister Frankreich:

Kroatien hat verloren – an der Staatspräsidentin hat es aber nicht gelegen

Alle sind nass, nur Schirmherr Putin bleibt trocken: Das ist das Bild der WM

Frankreich, du bist kein Weltmeister der Herzen (ist aber auch nicht schlimm)

Er ist der Stürmer ohne Torschuss – das sind die weltmeisterlichsten Witze über Giroud

Sie schafften es bis zu Mbappé – Die Final-Flitzer waren wohl von Pussy Riot 

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Mann aus Bremen soll schwule Jugendliche terrorisiert haben – jetzt wurde er angeklagt

In Bremen ist der mutmaßliche Täter einer Serie schwulenfeindlicher Hasskriminalität angeklagt worden. Er könnte für mehrere Jahre ins Gefängnis wandern.

"Ja ich bin schwul", stand auf den Zetteln, die vor mehr als zwei Jahren in der Bremer Innenstadt aufgehängt wurden. Ebenfalls darauf gedruckt: Das Foto eines Bremer Schülers. Das Zwangsouting war nur einer von vielen Einschüchterungsversuchen. Und der Schüler nur eines von mehreren Opfern.

Gegen den mutmaßlichen Täter hat die …

Artikel lesen