International
Paris, Gelbwesten demonstrieren Yellow vest Gilets Jaunes anti-government protestors, during a rally in Paris on January 5, 2019, during Act 8 of an anti-government demonstration called by the yellow vest Gilets Jaunes movement. PUBLICATIONxNOTxINxFRA Copyright: xAurelienxMorissardx

Am Samstag arteten die Proteste der Gelbwesten in Paris erneut aus Bild: imago stock&people

Dieser "Gelbwesten"-Boxer prügelte auf Polizisten ein – jetzt erklärt er, warum

Es waren wüste Szenen: Am Samstag arteten Proteste der "Gelbwesten" in Paris aus. Ein Profiboxer schlug dabei einen Polizeibeamten nieder. Nachdem er bereits am Boden lag, trat er mehrere Male auf ihn ein. Beim Boxer handelt es sich um den 38-jährigen Christophe Dettinger.

Diese Szenen führten zu Diskussionen in Frankreich:

abspielen

Video: YouTube/Real Newsforever

In einem kürzlich veröffentlichten Video erklärt sich der zweifache Halbschwergewichts-Champion. Aufgenommen hat er es kurz nach den wüsten Szenen am Samstag, veröffentlicht wurde es am Sonntag.

"Ich will euch den Sachverhalt schildern, wie ich es sehe", beginnt Dettinger. Er sei seit Anfang bei den Protesten in Paris dabei gewesen.

"Wegen der Rentner, der Zukunft meiner Kinder, der alleinstehenden Frauen mit Kindern ... bin ich ein 'Gelbwestler'"

Er habe während der Proteste die Repressionen gegen die Demonstranten miterlebt, das habe ihn wütend gemacht. 

"Ich sah die Repression. Ich sah, wie die Polizei Tränengas gegen uns einsetzte. Ich sah, wie die Polizei mit Gummischrot auf uns schoss. Ich sah verletzte Menschen. Darunter sogar Rentner."

Dann kommt er auf die Geschehnisse am vergangenen Samstag zu sprechen. Er sei mittendrin gewesen. "Ja, ich wollte gegen die Nationalpolizei vorgehen." Als er sah, wie die Polizei Tränengas gegen seine Freunde und seine Frau einsetzte, sei die Wut in ihm hochgekocht. Er habe falsch reagiert. Deswegen wolle er sich auch freiwillig der Polizei stellen.

"Ich bin weder ein Linksextremer noch ein Rechtsextremer. Ich bin Franzose."

Er endet sein Statement mit brüchiger Stimme: "Wir müssen weitermachen. Friedlich. Aber wir müssen den Kampf weiterführen. S'il vous plaît."

(jaw)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ausschreitungen der "Gelbwesten" in Paris – was hinter den Protesten gegen Macron steckt

Herausgerissene Pflastersteine, verbrannte Barrikaden: Die Champs-Élysées bieten nach den Protesten der "Gelbwesten" ein Bild der Verwüstung. Und die Gegner von Präsident Macron wollen nicht lockerlassen.

Die Bewegung rief auf ihrer Facebook-Seite für kommenden Samstag zu weiteren Protesten gegen Präsident Emmanuel Macron auf.

Am Samstag war es zu schweren Ausschreitungen gekommen: Vermummte zerstörten Stadtmöbel, warfen teilweise Pflastersteine auf die Sicherheitskräfte und …

Artikel lesen
Link zum Artikel